arag sid

Ausgabe November 2017

ARAG

Der vom Verein genutzte städtische Sportplatz liegt am Stadtrand in einer schwer einsehbaren Kurve und wurde erst im vergangenen Jahr aufwändig zu einem Kunstrasenplatz umgebaut.

Die Wiedereröffnung der Anlage war insbesondere von der Fußballabteilung sehnlichst erwartet worden.

An einem freundlichen Sonntagmittag im Juni war es dann endlich so weit. Die Sonne lachte vom Himmel, und das erste Heimspiel mit anschließender Eröffnungsfeier auf der „neuen“ Anlage stand an.

Das Spiel lief gut. Kurz vor Spielende stand es 2:1 für die Gastgeber. Ein Spieler der Gastmannschaft versuchte in einem verzweifelten Angriff auf das Tor, noch das Spiel zu drehen. Leider landete der Ball nicht – wie erhofft – im Tor, sondern flog in hohem Bogen über die Torauslinie und verschwand hinter den angrenzenden Sträuchern. Eine Sekunde später hörte man quietschende Reifen und das Geräusch eines über den Asphalt rutschenden Motorrades.

Ein anwesender Betreuer lief sofort zur Straße, um dem Verunfallten zu helfen. Er sah einen Motorradfahrer, der sich gerade aufrichtete, seinen Helm abnahm und versuchte, seine Maschine aufzuheben. Diese wies erhebliche Kratzer und Beschädigungen auf.

Der Ball war unvermittelt vor dem Motorradfahrer auf die Straße gerollt. Der Motorradfahrer versuchte zwar noch ein Ausweichmanöver; das aber gelang nicht und es kam zu dem Sturz.

Leider hatten die Vereinsverantwortlichen im Vorbereitungsstress der Eröffnungsfeier versäumt, den während der Umbaumaßnahmen abgebauten Ballfangzaun im Torausbereich wieder zu montieren.

Dies begründete eine Verletzung der Verkehrssicherungspflicht durch den Verein. Der Motorradfahrer nahm den Verein in Höhe seines Motorradschadens in Anspruch. Er selbst war – abgesehen von ein paar Schürfwunden – glücklicherweise unverletzt geblieben.

Der Verein ist über seine Mitgliedschaft im Landessportbund/Landessportverband bei der ARAG Sportversicherung unter anderem auch haftpflichtversichert.

Die ARAG Sportversicherung kam schnell und unbürokratisch für die Schadenersatzansprüche des Motorradfahrers auf.

Noch am Tag des Ereignisses wurde der Ballfangzaun wieder montiert und hält in Zukunft selbst härtesten Pressschlägen stand…