arag sid

Ausgabe September 2017

Landessportbünde

Der Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern, Erwin Sellering, hat Ende Februar den neuen Präsidenten des Landessportbundes, Andreas Bluhm, zum Antrittsbesuch in der Schweriner Staatskanzlei empfangen. „Mit seinen mehr als 245 .00 Mitgliedern ist der Landessportbund der größte Verband in unserem Land, die größte Bürgerbewegung im wahrsten Sinne des Wortes. In mehr als 1900 Vereinen sind Kinder, Frauen und Männer aktiv, werden Talente entdeckt und gefördert. Ich freue mich über das großartige ehrenamtliche Engagement in den Vereinen und Sportverbänden“, betonte der Ministerpräsident.

Sport lebe von der Breite der verschiedenen Sportarten in allen Altersgruppen. „Von Kindergartenkindern bis zu Seniorinnen und Senioren – in allen Altersgruppen wird Sport groß geschrieben. Aber natürlich ist auch die Förderung des Leistungssports in unserem Land ein wichtiges Thema“, sagte Sellering.

Selbstverständlich stünde das Training im Vordergrund. „Aber es geht weit über den Sport hinaus. Sportvereine erfüllen auch eine wichtige soziale Funktion. Schon die Kleinsten lernen, wie wichtig Zusammenhalt, Toleranz und Solidarität sind, dass Sport eben auch ein Gefühl für Heimat entwickelt. Daran haben die vielen Übungsleiter und Trainer einen großen Anteil.“

Sellering und Bluhm waren sich darin einig, die gute Zusammenarbeit zwischen Landesregierung und Sportbund fortsetzen zu wollen. Bluhm: „Der Landessportbund begrüßt die zugesagte Unterstützung insbesondere im Kinder- und Jugendbereich. Der LSB und seine Mitgliedsvereine werden sich auch in den nächsten Jahren für noch mehr attraktive Sportangebote und eine verstärkte Zusammenarbeit mit Schulen und Kitas, für die Umsetzung der Inklusion und die vielfältigen Aufgaben einsetzen, die aus der Integration resultieren.“

Quelle: www.lsb-mv.de