arag sid

Ausgabe September 2017

Landessportbünde

Laufen, Werfen und Springen sind die Paradedisziplinen beim Deutschen Sportabzeichen, das ab dem sechsten Lebensjahr erworben werden kann. Insbesondere in den Sportvereinen, dem organisierten Sport, testen Kinder und Erwachsene Jahr für Jahr, ob es (wieder) für Bronze, Silber oder Gold ausreicht. Doch neben den Vereinen sind auch die Schulen eine wichtige Säule, um Kindern die Abnahme des Sportabzeichens zu ermöglichen. Insbesondere in den Grundschulen freuen sich die Kinder, wenn sie zum Zeugnis eine zusätzliche Urkunde und einen Anstecker für ihre erbrachten Leistungen überreicht bekommen.

Außerdem lässt sich das Deutsche Sportabzeichen sehr gut über das Jahr in den Unterricht integrieren, da einzelne Disziplinen in der Leichtathletik, im Schwimmen oder im Turnen über das Jahr verteilt umgesetzt werden können – passend zum Lehrplan.

Um die Ausstellung und Bearbeitung der Urkunden weiterhin kostenfrei zu ermöglichen, engagiert sich die bremer schuloffensive, indem sie die Ausstellung der Urkunden und Abzeichen mit 1.000 Euro fördert. Die gemeinnützige Stiftung verfolgt das Ziel, außerhalb und zusätzlich zur staatlichen Bildungsaufgabe schnell und unbürokratisch zu helfen. Dabei stehen Projekte in den Bereichen Kunst, Kultur, Musik, Sprachförderung und Sport im Mittelpunkt.

Der Landessportbund Bremen e.V. freut sich, mit der bremer schuloffensive einen engagierten Partner für das Thema „Deutsches Sportabzeichen in der Schule“ gefunden zu haben.

Quelle: www.lsb-bremen.de