arag sid

Ausgabe Juli 2017

Sport-Informations-Dienst (SID)

Köln (SID) Superstar Russell Westbrook von den Oklahoma City Thunder ist zum wertvollsten Spieler (MVP) der vergangenen Saison der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA gewählt worden. Der 28-Jährige setzte sich in der Wahl gegen James Harden (Houston Rockets) und Kawhi Leonard (San Antonio Spurs) durch. „Jeder in Oklahoma City hat mir geholfen, um jeden Abend mein Bestes zu geben“, sagte Westbrook: „Ich kann nicht jeden erwähnen, aber ich bedanke mich bei jedem, der mir geholfen hat, dies möglich zu machen.“

Ebenfalls ausgezeichnet wurde Dirk Nowitzki, der deutsche Superstar erhielt die Trophäe des besten Mitspielers. Die individuellen Auszeichnungen wurden erstmals im Rahmen der NBA-Awards in New York vergeben. Nowitzki war dabei nicht nur Preisträger, sondern auch als Laudator im Einsatz. Er überreichte dem Griechen Giannis Antetokounmpo (Milwaukee Bucks) die Trophäe für den Spieler mit der größten Leistungssteigerung (MIP).

Westbrook hatte in der vergangenen Saison den 55 Jahre alten Triple-Double-Rekord von Basketball-Legende Oscar Robertson geknackt. Das frühe Aus in der ersten Play-off-Runde konnte aber auch er nicht verhindern.