arag sid

Ausgabe Dezember 2017

Landessportbünde

Neben attraktiven Siegprämien winken diesmal auch Extra-Preise. Der Wettbewerb von LOTTO Bayern und dem Bayerischen Landes-Sportverband wurde vor zehn Jahren aus der Taufe gehoben, um engagierte Vereine zu belohnen, die im Rahmen ihrer Vereinsarbeit von sich reden machen. Im Mittelpunkt standen Vereine, die mit ihrem Einsatz und ihren Ideen positive Veränderungen herbeigeführt und sich somit in den Dienst der Gesellschaft gestellt haben. Bisher haben rund 50 BLSV-Vereine gewonnen, insgesamt gingen knapp 1100 Bewerbungen ein. Das macht den Erfolg des Wettbewerbs deutlich, der bei den Vereinen nach wie vor hoch im Kurs steht.

Mit dabei waren sehr unterschiedliche Projekte, wie etwa das Kinderbewegungshaus des ATV 1873 Frankonia Nürnberg, das neben der sportlichen Ausrichtung auch die Ganztagesbetreuung von Klein- und Schulkindern übernommen hat. Auch der SV Geroldshausen fiel auf, weil er mehr Vereinsmitglieder als Dorfbewohner aufweist. Der VfL Waldkraiburg überzeugte mit einem Fitnessprogramm für Kinder mit Aufmerksamkeitsdefiziten, der USC München beeindruckte mit einer starken Öffentlichkeitsarbeit, um den Rollstuhlsport in den Fokus zu rücken.

Kinderferienprogramme, Baumaßnahmen mit eigenen Mitteln finanziert, die Gründung vereinseigener Fitness-Studios – einige Vereine bewiesen Mut, gaben Trendsportarten eine Chance und konnten dadurch neue Mitglieder gewinnen. Nicht zu vergessen sind auch die vielen sozialen Projekte, wie etwa das Einführen von Hausaufgabenbetreuung, Trikot-Tauschbörsen oder das überdurchschnittliche Engagement zur Integration von Flüchtlingen. Aufgrund der vielen Einsendungen von interessanten und spannenden Konzepten fiel der Jury die Wahl oft nicht leicht. Die Gewinner freuten sich immer über großzügige Preisgelder und eine Einladung zur Quantensprung-Gala in einer der neun Spielbanken von LOTTO Bayern.

Auch in diesem Jahr lohnt es sich wieder mitzumachen! Es winkt eine Prämie von bis zu 5000 Euro, ein Jubiläums-Zusatzgewinn und natürlich die Teilnahme an der großen Siegerehrung.

Quelle: www.blsv.de