arag sid

Ausgabe Oktober 2017

Sport-Informations-Dienst (SID)

Berlin (SID) Berlin bebt: Für das Internationale Deutsche Turnfest, das am Pfingstsamstag eröffnet wurde, haben sich mehr als 80.000 aktive Teilnehmer angemeldet. Einer der Höhepunkte wird die feierliche Verabschiedung von Olympiasieger Fabian Hambüchen im Olympiastadion sein.

80.000 Turner sind nach Berlin gekommen, doch ihr Vorturner geht – in die Reck-Rente. Die feierliche Verabschiedung von Olympiasieger und Ex-Weltmeister Fabian Hambüchen dürfte der emotionale Höhepunkt des Internationalen Deutschen Turnfestes in der Hauptstadt. Sogar Bundeskanzlerin Angela Merkel ist dabei, wenn der Wetzlarer am 6. Juni im Olympiastadion für seine beispiellose Karriere geehrt wird.

„Eigentlich bin ich ja nicht so der Typ für feuchte Augen. Aber man wird sehen“, sagte der 29-Jährige in gespannter Erwartung. Der Hesse möchte sein fünftes Turnfest, erstmals ohne Wettkampfeinsatz, aus einem ganz neuen Blickwinkel betrachten – und als Turnfestbotschafter frei nach dem offiziellen Motto „Wie bunt ist das denn!“ auch genießen.

Turnfestmeile, Wahlwettkampf, all‘ das ist neu für Hambüchen: „Ich war bisher immer sehr eingespannt. Diesmal will ich das lockere Gefühl eines Zuschauers haben, ohne den ganzen Dauerdruck.“ Rückfällig werden kann Deutschlands Sportler des Jahres schon aus gesundheitlichen Gründen nicht. Nach einer Schulteroperation ist an ernsthaftes Training nicht zu denken.

Und so dürften abseits der Gala, wie es bei der größten und ältesten Breitensportveranstaltung der Welt seit 157 Jahren gute Sitte ist, die Freizeitsportler im Mittelpunkt stehen. Die Altersspanne reichte dabei von zwölf bis 80 Jahren und auch die Bandbreite der Disziplinen ist enorm. Sie erstreckt sich vom Einradfahren und Rope Skipping über alte Turnspiele wie Prellball und Schleuderball bis hin zum Wertungsmusizieren.

„Das Turnfest wird erneut verdeutlichen, welch immensen sozialen und gesundheitspolitischen Beitrag die Turnvereine und Turnabteilungen für das Leben und die Alltagswelt in unserer Gesellschaft leisten“, sagt Alfons Hölzl, Präsident des Deutschen Turner-Bundes (DTB). Drohte das Turnfest 2009 in Mannheim mit nur noch 45.000 Anmeldungen zum Auslaufmodell zu werden, ist nun wieder ein Aufwärtstrend unverkennbar.

Die aktiven Teilnehmer haben sich auch vom Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz nicht abschrecken. Der DTB indes musste reagieren: Erstmals werden die Schulunterkünfte von Sicherheitsdiensten überwacht. Eröffnungsfeier und Festumzug am Samstag am Brandenburger Tor – auch das ist neu – waren komplett abgesperrt.

Beim Opening an Brandenburger Tor ging Andreas Toba erstmals wieder ans Pauschenpferd. Diesmal nur auf der Showbühne, denn nach seinem Kreuzbandriss bei Olympia in Rio de Janeiro und insgesamt drei Knieoperationen reichte es noch nicht für einen Versuch des Hannoveraners, seinen deutschen Mehrkampf-Titel in der Max-Schmeling-Halle zu verteidigen.