arag sid

September 2020

Landessportbünde

Für Prävention und Rehabilitation: Sport und Spaß in Wohnortnähe

Einstieg in ein aktiveres Leben: Wer seine Gesundheit stärken will, findet in der mittlerweile 7. Auflage der nun erhältlichen Angebotsverzeichnisse (Auflage: 58.410 Exemplare) des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen geeignete Sportkurse in übersichtlicher Auflistung mit allen relevanten Kontaktdaten. Für insgesamt 13 Regionen in NRW – von Aachen bis Sauerland Süd – gibt es speziell auf die Wohnortnähe ausgerichtete Broschüren, die ab sofort in den Geschäftsstellen der jeweiligen Stadtsport- bzw. Kreissportbünde kostenlos angefordert werden können und beim Premium-Partner BKK vor Ort in den Servicecenter ausliegen. Damit fallen die Orientierung sowie die Entscheidung leichter, die passenden aus den fast 26.000 Präventions- und Rehabilitationssportangeboten der NRW-Vereine vor Ort auszuwählen. Die Angebote, die von vielen Krankenkassen bezuschusst werden, sind außerdem im Internet unter www.ueberwin.de hinterlegt. Nicht nur LSB-Präsident Walter Schneeloch und NRW-Sportministerin Ute Schäfer wissen: „Die positiven Wirkungen von Bewegung und Sport auf die Gesundheit sind unumstritten.“

Die gesundheitsorientierten Sportangebote der NRW-Vereine sind eine wertvolle Starthilfe, wie sich das persönliche Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit durch regelmäßige Sportaktivitäten steigern lassen. Sportvereine sind hier die besten Anlaufstellen, um gemeinsam mit Gleichgesinnten und unter kompetenter Anleitung Sport zu treiben, Spaß in der Gemeinschaft zu erleben sowie letztlich chronischen Krankheiten vorzubeugen. Sie bieten fast 20.000 Rehabilitationsangebote und 6.000 zertifizierte Präventionskurse an, die gezielt helfen können, die Gesundheit zu erhalten oder wieder herzustellen. Damit noch mehr Menschen ihren „inneren Schweinehund“ besiegen und den Weg in einen Sportverein in ihrer Nähe finden, ist das Angebotsverzeichnis weiter überarbeitet worden. Da viele Krankenkassen die Sportangebote des Landessportbundes NRW bezuschussen, wurde in den Innenteil der handlichen Publikation das Formular „Antrag auf Kostenübernahme für Rehabilitationssport“ als Musteransicht aufgenommen. Dort sind alle verbindlichen Qualitätskriterien erläutert. In aktualisierter Fassung ist zudem erneut das vom DOSB, Bundesärztekammer und der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin empfohlene „Rezept für Bewegung“ hinterlegt. Mit dem grünen Formular können Ärzte ihrer Empfehlung, mehr Sport zu treiben und sich in einem Sportkurs anzumelden, noch mehr Nachdruck verleihen.

Das LSB-Programm „Bewegt GESUND bleiben in NRW!“ wird zusätzlich vom Sportministerium, Apothekerverbänden sowie der BKK vor Ort unterstützt. Das gemeinsame Ziel ist es, mehr Menschen in Bewegung zu bringen. Denn: Bewegungsmangel, Fehlernährung und Übergewicht nehmen hierzulande immer mehr zu – bei Kindern ebenso wie bei Erwachsenen. Deshalb sollen die gesundheitlichen Interessen oberste Priorität haben, um einen gesunden Lebensstil zu fördern, damit Krankheiten erst gar nicht entstehen oder besser bewältigt werden.

Das Angebotsverzeichnis 2013, zugeschnitten auf die Regionen Aachen, Bergisches Land, Großraum Köln, Großraum Düsseldorf, Münsterland Ost, Münsterland West, Niederrhein, Ruhrgebiet Ost, Ruhrgebiet West, Ostwestfalen-Lippe Nord, Ostwestfalen-Lippe Süd, Sauerland Nord und Sauerland Süd, ist kostenlos in der Geschäftsstelle des zuständigen Stadtsportbundes/Kreissportbundes erhältlich.

Quelle: LSB NRW – http://www.lsb-nrw.de