arag sid

Mai 2019

ARAG

Für Outdoor-Sportler ist der Herbst die wohl mit Abstand härteste Jahreszeit. Hat man zum Beispiel sein regelmäßiges Lauftraining im Sommer nach der Arbeit noch mit Begeisterung vor und während des Sonnenuntergangs absolviert, fällt es im Oktober, erst recht im November zunehmend schwerer, sich aufzuraffen.

Jetzt bloß nicht aufgeben

Wer jetzt nachgibt, verliert schnell dauerhaft die Motivation. Gerade, wenn es Ihr erster Winter als Jogger ist, sollten Sie jetzt dranbleiben, sonst sind die ersten Erfolge bald wieder verloren. Auch die Chancen, sich im nächsten Frühjahr zu verbessern, sinken mit jedem gegen den Schweinehund verlorenen Punkt.

Lassen Sie sich provozieren

Ein gefundenes Fressen für Ihren sportlichen Ehrgeiz sind Dunkelheit, Kälte sowie nasse, mit Laub bedeckte Straßen. Das bisschen Nieselregen wird Ihnen die Laune nicht verderben. Seien Sie Ihren Laufpartnern ein Vorbild und motivierende Gesellschaft.

Thermobekleidung, Lampen, Reflektoren

Sorgen Sie dafür, dass Sie selbst gut sehen und gut gesehen werden und trotzen Sie der kalten Jahreszeit. So hat die Winterdepression keine Chance.

Bleiben Sie sportlich!