arag sid

September 2020

Landessportbünde

Eine erfolgreiche Sportrasenpflege beginnt in der kalten Jahreszeit, nämlich durch die rechtzeitige Information und Planung. Denn das Naturprodukt Rasen kann die hohen Erwartungen nur erfüllen, wenn die richtigen Bedingungen geschaffen werden. Der 7. Stuttgarter Rasentag am 13. Februar 2014 im SpOrt Stuttgart soll dabei helfen.

Wie in den Jahren zuvor werden auch an diesem Tag namhafte Experten zu wichtigen Themen der Sportrasenpflege referieren. Diesmal geht es um Hybridrasensysteme, Regenwürmer in Sportrasen, Pflanzenschutzmittel und das neue Pflanzenschutzgesetz, Chancen und Risiken verschiedener Grassorten sowie die spezielle Anlage und Pflege einer Golfanlage am Beispiel der Driving Range des Vereins SportKultur Stuttgart.

Bei der begleitenden Messe im Atrium präsentieren zahlreiche Fachfirmen ihre Produkte, Neuheiten und Informationen und beraten die Besucher auch individuell. Der 7. Rasentag soll Entscheidungsträgern in Kommunen sowie Planern und Vereinsvorsitzenden wichtige Informationen für die Planung, den Bau oder die Sanierung und Pflege von Naturrasen-Spielflächen an die Hand geben.

Auf einen Blick

  • Was: 7. Stuttgarter Rasentag
  • Wann: 13. Februar 2014, 08.45 bis 16.45 Uhr
  • Wo: SpOrt Stuttgart, Fritz-Walter-Weg 19, Stuttgart-Bad Cannstatt
  • Kosten: 89 Euro inkl. Verpflegung
  • Ansprechpartner: Geschäftsbereich Marketing , Tel.: 0711/28077-181, service@wlsb.de

Programmablauf

ab 08.45 Uhr Eröffnung der Ausstellung
09.30 – 09.45 Uhr Begrüßung, EinführungJürgen Hanke, Stv. WLSB-HauptgeschäftsführerRainer Bierig, Geschäftsführer Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg
09.45 – 10.30 Uhr Hybridsysteme, eine Symbiose von Natur und Kunst? – Der Versuch einer Analyse und BewertungDipl.-Ing. Rainer Ernst, Freier Landschaftsarchitekt, Büro für Landschaftsarchitektur, Frankfurt/Main
10.30 – 11.00 Uhr Regenwürmer im Sportrasen! – Ein Zwischenbericht aus dem FeldversuchNikolaus Schwarz, Landschaftsarchitekt BSLA, Fachstelle Sportanlagen & Infrastruktur, Bundesamt für Sport, Magglingen
11.00 – 11.30 Uhr Kaffeepause und Ausstellung
11.30 – 12.30 Uhr Das neue Pflanzenschutzgesetz in der Sport-Rasenpflege – Fortsetzung folgt (Anwendung Pflanzenschutzmittel, Sachkundennachweis, Spritzenprüfung)Thilo Lehneis, Pflanzenschutz und Mittelprüfung im Gartenbau, Landwirtschaftl. Technologiezentrum Augstenberg
12.30 – 13:30 Uhr Mittagspause und Ausstellung
13.30 – 14.30 Uhr Mit dem einjährigen Rispengras bewusst leben! – Was tun gegen das unerwünschte Gras?Dr. agr. Harald Nonn, öbuv Sachverständiger für Sportplatzbau, stellv. Vorsitzender der Dt. Rasengesellschaft, Leiter F&E Eurogreen GmbH
14.30 – 15.30 Uhr Chancen und Risiken der Lägerrispe – Vom Schatten (-verträglichen Gras) ins Licht der Aufmerksamkeit?Prof. Dipl.agr.biol. Martin Bocksch, Verbandsreferent des Deutschen Rollrasen Verbandes
15.30 – 16.00 Uhr Kaffeepause und Ausstellung
16.00 – 16.45 Uhr Nachnutzung durch Golf auf kleinstem Raum – GolfKultur Stuttgart, the modern way of Golf!Stefan Kunz, Golfmanager, SportKultur Stuttgart e.V.

Quelle: www.wlsb.de