arag sid

September 2020

Sport-Informations-Dienst (SID)

Berlin (SID) Die Stiftung des ehemaligen Fußball-Nationalspielers Christoph Metzelder und ein russisches Energieunternehmen stellen 40.000 Euro für das Berliner Projekt „Bildungstankstelle“ zur Verfügung. Das außerschulische Angebot des Vereins Straßenkinder e.V. fördert sozial schwache Schüler in Marzahn-Hellersdorf mit individueller Lernbetreuung.

Im Rahmen des Raúl-Abschiedsspiels auf Schalke im Juli 2013 wurden Originaltrikots der Gelsenkirchener Fußballstars versteigert. „Dabei haben wir einen Erlös von 20.000 Euro erzielt, für den ich mich ganz herzlich bei den Fans des FC Schalke 04 bedanken möchte. Gleichzeitig freue ich mich, dass dieser Betrag von Gazprom nun noch einmal verdoppelt wurde“, sagte der Ex-Schalker Metzelder, der sich mit seiner Stiftung bereits seit 2006 für die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen einsetzt: „Bildung ist der wichtigste Rohstoff unserer Gesellschaft und ermöglicht jungen Menschen, ihr Leben selbst in die Hand zunehmen.“