arag sid

September 2020

Landessportbünde

Der Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV) und die Sportjugend Schleswig-Holstein haben ihre Broschüre „Aktiv im Kinderschutz – Prävention sexualisierter Gewalt“ aktualisiert, thematisch ergänzt und neu aufgelegt. Sie ist in erster Linie für die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Sportvereinen und Sportverbänden gedacht und gibt hilfreiche Informationen und nützliche Handlungsempfehlungen, um sich dem schwierigen und sensiblen Thema zu nähern.

Die Broschüre definiert den Begriff der „sexualisierten Gewalt“ im Sport und weist auf deren mögliche Formen im Sport hin. Weitere Rubriken beschreiben die Präventionsangebote für Sportvereine und die Interventionsmöglichkeiten bei Verdachtsfällen. Rechtliche Aspekte werden näher beleuchtet und häufig wiederkehrende Fragen verständlich beantwortet. Darüber hinaus werden neu entwickelte Qualifizierungsangebote für den Bereich des Kinderschutzes im Sport in Schleswig-Holstein vorgestellt. Abgerundet wird das Informationsangebot durch eine ausführliche Übersicht von Kontaktrufnummern und -adressen sowie Internet-Links zum Thema.

„Sport, Spiel und Bewegung haben für die Entwicklung unserer Kinder und Jugendlichen einen hohen Stellenwert. All diese Aktivitäten sind vom intensiven Miteinander, von Emotionen und körperlicher Nähe geprägt. Diese positiven Eigenschaften des Sports können jedoch missbraucht werden und bergen dann die Gefahr sexualisierter Gewalt gegenüber Kindern und Jugendlichen. Der Sport übernimmt in seinen Vereinen und Verbänden in vielfacher Weise Verantwortung für die ihm anvertrauten Kinder und Jugendlichen und ist sich dieser Verantwortung sehr bewusst“, sagt LSV-Präsident Hans-Jakob Tiessen.

Matthias Hansen, Vorsitzender der Sportjugend Schleswig-Holstein, betont die Bedeutung der Praxishilfe: „Mit den in der Broschüre aufgeführten Informationen wollen wir den Verantwortlichen in Vereinen und Verbänden konkrete Antworten auf Fragestellungen der Praxis geben und sie noch mehr für das Thema Kinder- und Jugendschutz sensibilisieren. Als organisierter Sport können wir so aktiv den Schutz von Kindern und Jugendlichen im Verein verbessern und gleichzeitig die Handlungssicherheit aller Beteiligten im Umgang mit dem Thema „Sexualisierte Gewalt im Sport“ stärken.“

Die Broschüre kann kostenfrei bei der Sportjugend Schleswig-Holstein unter www.sportjugend-sh.de/kinderschutz bestellt werden.

 

Quelle: www.lsv-sh.de