arag sid

September 2020

Landessportbünde

Übungsleiter sind meist einer der ersten Ansprechpartner im Verein. Gut ausgebildet sind sie zudem Experten auf ihrem Gebiet. Der Sportbund Rheinland fördert jeden lizenzierten und gemeldeten Übungsleiter.

Mit 1,16 Millionen Euro unterstützt der Sportbund Rheinland seine Vereine im Jahr 2014. Die Hälfte dieser Summe wurde Anfang Juli an insgesamt 1.258 Vereine ausgezahlt. In den Genuss einer Bezuschussung kommen solche Vereine, die lizensierte Übungsleiter beschäftigen und Jugendliche in ihren Reihen haben. Für einen Übungsleiter bezahlt der Sportbund Rheinland 100 Euro und je gemeldeten Jugendlichen werden 2,98 Euro pro Jahr gewährt.

Nach Auswertung der Jahressammelanträge sind derzeit in den SBR-Vereinen 7.129 Übungsleiter  und 148.499 Jugendliche gemeldet. Erfreulich ist, dass offenbar immer mehr Vereine wert auf eine fundierte sportliche Betreuung und Ausbildung ihrer aktiven Mitglieder legen. So hat die Zahl der lizensierten Übungsleiter nach 2012 (6.823) und 2013 (6.993) in 2014 (7.129) einen neuen Höchststand erreicht. Die Zahl der Jugendlichen bewegt sich in dem Drei-Jahreszyklus auf einem relativ konstanten Niveau (2012: 147.681 Jugendliche; 2013: 150.413; 2014: 148.499).

Der Präsident des Sportbundes Rheinland, Fred Pretz, ermuntert die insgesamt 3.240 Vereine des Sportbundes Rheinland, den eingeschlagenen Weg fortzuführen und in die Qualifizierung der Übungsleiter zu investieren. „Sie sind das Herzstück der Vereine und sichern mit ihrer wertvollen Arbeit die Zukunftsfähigkeit des organisierten Sportes“, sagt Pretz.

http://www.sportbund-rheinland.de