arag sid

September 2020

Landessportbünde

Artistik mit vielen Highlights und Weltneuheiten, Musik für jeden Geschmack und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm – die Olympische Ballnacht des Landessportbundes Hessen e.V. wird auch in diesem Jahr die Gäste begeistern. Die Ballnacht findet am Samstag, dem 27. September, ab 18.30 Uhr im Kurhaus Wiesbaden statt. Unter dem Motto „Die Flamme lodert“ stehen auch in der 13. Auflage der Veranstaltung die Wahlen zu Hessens Sportlern des Jahres sowie eine Tombola mit Preisen im Gesamtwert von 75.000 Euro im Mittelpunkt. Details zur Ballnacht sind im Internet unter www.olympische-ballnacht.de ebenso zu finden, wie die Möglichkeit zur Kartenbestellung.

Für Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich ist die Olympische Ballnacht ein „Highlight, das aus dem Veranstaltungskalender der Landeshauptstadt nicht mehr wegzudenken ist“. Das sagte Gerich auf der Vorstellung der Details zur Ballnacht in Wiesbaden. Gastgeber Dr. Rolf Müller, Präsident des Landessportbundes Hessen, freut sich erneut „auf das tolle Programm und die vielen netten Gäste aus Sport, Politik und öffentlichem Leben“. Der Geschäftsführer der Spielbank Wiesbaden, Andreas Krautwald, schätzt die „einmalige Atmosphäre und die Möglichkeit, Hessens Spitzensportlerinnen und Spitzensportler hautnah zu erleben“. Kein Wunder, schließlich unterstützt die Spielbank nicht nur die Auszeichnung der Sportler des Jahres, sondern auch hoffnungsvolle hessische Sporttalente. Darunter Carolin Schäfer, die Vierte der Leichtathletik-Europameisterschaften 2014 im Siebenkampf. Für die Leichtathletin wird die kommende Ballnacht die übrigens vierte sein. Warum sie immer wieder gerne kommt? „Wegen der gleichzeitig lockeren wie festlichen Atmosphäre, wegen der Möglichkeit, sich als Sportlerin zu zeigen und nette Menschen kennenzulernen und – weil die Ballnacht einfach Spaß macht!“, lautet ihr Kompliment.

Diese Aussage können prominente Ballgäste wie Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier, Hessens Minister des Innern und für Sport, Peter Beuth, Bundesforschungsminister a. D. Professor Dr. Heinz Riesenhuber sowie der Ehrenpräsident des NOK, Professor Dr. Walther Tröger oder die erfolgreiche ehemalige Dressurreiterin Ann-Kathrin Linsenhoff und viele weitere bestätigen.

Dabei sind es nicht nur die tolle Atmosphäre im Wiesbadener Kurhaus und das herausragende Programm, das die Gäste an der Ballnacht schätzen. Dass der Erlös der Tombola, Hauptpreis ist ein „MINI ONE“ im Wert von 18.490 Euro, in die Arbeit der Stiftung Sporthilfe Hessen fließt, wird allseits hoch anerkannt. Viele gute Gründe also, am 27. September ins Kurhaus Wiesbaden zu kommen!

http://www.landessportbund-hessen.de