arag sid

September 2020

Sport-Informations-Dienst (SID)

Köln (SID) Die Bayern-München-Stars Philipp Lahm, Manuel Neuer und Thomas Müller gehören bei der Wahl zum Weltfußballer zum engeren Favoritenkreis. Mit einer Quote von 210:10 besitzt das Trio im bwin-Ranking derzeit größere Siegchancen als Toni Kroos (Quote 670:10), Bastian Schweinsteiger (810:10) und Mario Götze (1010:10).

Sechs Weltmeister waren von der FIFA in den Kreis der Kandidaten für den Ballon d’Or nominiert worden. Klarer Favorit ist Titelverteidiger Cristiano Ronaldo (Portugal/11:10). Lionel Messi, bereits viermal Weltfußballer und bei der WM 2014 mit Argentinien Finalgegner der deutschen Elf, wird mit einer Quote von 90:10 auf Position zwei vor dem deutschen Trio notiert.

Die Welt-Fußballer auf einen Blick (zusammengestellt vom SID)

  • 1988 Marco van Basten (Niederlande/AC Mailand)
  • 1989 Marco van Basten (Niederlande/AC Mailand)
  • 1990 Lothar Matthäus (Deutschland/Inter Mailand)
  • 1991 Lothar Matthäus (Deutschland/Inter Mailand)
  • 1992 Marco van Basten (Niederlande/AC Mailand)
  • 1993 Roberto Baggio (Italien/Juventus Turin)
  • 1994 Romario (Brasilien/FC Barcelona)
  • 1995 George Weah (Liberia/AC Mailand)
  • 1996 Ronaldo (Brasilien/FC Barcelona)
  • 1997 Ronaldo (Brasilien/FC Barcelona-Inter Mailand)
  • 1998 Zinedine Zidane (Frankreich/Juventus Turin)
  • 1999 Rivaldo (Brasilien/FC Barcelona)
  • 2000 Zinedine Zidane (Frankreich/Juventus Turin)
  • 2001 Luis Figo (Portugal/Real Madrid)
  • 2002 Ronaldo (Brasilien/Inter Mailand-Real Madrid)
  • 2003 Zinedine Zidane (Frankreich/Real Madrid)
  • 2004 Ronaldinho (Brasilien/FC Barcelona)
  • 2005 Ronaldinho (Brasilien/FC Barcelona)
  • 2006 Fabio Cannavaro (Italien/Real Madrid)
  • 2007 Kaka (Brasilien/AC Mailand)
  • 2008 Cristiano Ronaldo (Portugal/Manchester United)
  • 2009 Lionel Messi (Argentinien/FC Barcelona)
  • 2010 Lionel Messi (Argentinien/FC Barcelona)
  • 2011 Lionel Messi (Argentinien/FC Barcelona)
  • 2012 Lionel Messi (Argentinien/FC Barcelona)
  • 2013 Cristiano Ronaldo (Portugal/Real Madrid)

Hinweis: Erst seit 1991 ist es eine offizielle FIFA-Wahl. Seit 2010 wird die Auszeichnung von der FIFA und dem Magazin France Football gemeinsam vergeben. Dadurch entfällt die Wahl zu Europas Fußballer des Jahres.

 

Frauen

  • 2001 Mia Hamm (USA/Washington Freedom)
  • 2002 Mia Hamm (USA/Washington Freedom)
  • 2003 Birgit Prinz (Deutschland/1. FFC Frankfurt)
  • 2004 Birgit Prinz (Deutschland/1. FFC Frankfurt)
  • 2005 Birgit Prinz (Deutschland/1. FFC Frankfurt)
  • 2006 Marta (Brasilien/Umea IK)
  • 2007 Marta (Brasilien/Umea IK)
  • 2008 Marta (Brasilien/Umea IK)
  • 2009 Marta (Brasilien/Los Angeles Sol)
  • 2010 Marta (Brasilien/FC Gold Pride)
  • 2011 Homare Sawa (Japan/Inac Kobe Leonessa)
  • 2012 Abby Wambach (USA)
  • 2013 Nadine Angerer (Deutschland/Brisbane Roar)

Welt-Trainer der Männer

  • 2010 Jose Mourinho (Portugal/Inter Mailand-Real Madrid)
  • 2011 Josep Guardiola (Spanien/FC Barcelona)
  • 2012 Vicente del Bosque (Spanien/Nationalmannschaft Spanien)
  • 2013 Jupp Heynckes (Deutschland/Bayern München)

Welt-Trainer der Frauen

  • 2010 Silvia Neid (Deutschland/Bundestrainerin)
  • 2011 Norio Sasaki (Japan)
  • 2012 Pia Sundhage (Schweden/Nationaltrainerin USA)
  • 2013 Silvia Neid (Deutschland/Bundestrainerin)