arag sid

September 2020

Sport-Informations-Dienst (SID)

Nürnberg (pps) Sie war die große Überraschung bei der Premiere des Nürnberger Versicherungscup vor zwei Jahren. Damals hatte Andrea Petkovic beim WTA-Turnier in Nürnberg als Ungesetzte das Finale erreicht. Beim Nürnberger Versicherungscup 2015 vom 16. bis 23. Mai nimmt die 27 Jahre alte Hessin nun einen erneuten Anlauf auf den Titel. Dieses Mal geht Petkovic jedoch nicht als Außenseiterin an den Start, sondern als eine der Top-Favoritinnen auf den Turniersieg.

„Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, Andrea Petkovic in diesem Jahr wieder nach Nürnberg zu holen. Sie ist eine der großen Sympathieträgerinnen im deutschen Tennis und es ist bemerkenswert, wie sie nach all ihren Verletzungen den Weg zurück in die Weltspitze gefunden hat“, so Turnierdirektorin Sandra Reichel. „Wenn Andrea beim Nürnberger Versicherungscup so auftritt wie zuletzt beim Fed Cup und in Antwerpen, dann wird sie nur schwer zu stoppen sein.“

Nachdem Petkovic Mitte Februar in Belgien ihren sechsten WTA-Titel gewinnen konnte, steht sie erstmals seit fast drei Jahren wieder in den Top Ten. „Es ist ein tolles Gefühl, zurück in den Top Ten zu sein“, betont Deutschlands neue Nummer eins. „Ich freue mich, dieses Jahr wieder in Nürnberg zu spielen und erinnere mich noch gerne an 2013 und den Finaleinzug. Hoffentlich kann ich wieder um den Titel mitspielen.“

Erfreulich aus deutscher Sicht: Neben Petkovic und Angelique Kerber (WTA 14) sagte Anfang März Sabine Lisicki (WTA 28) ihren Start zu. Damit bekommen die Zuschauer des WTA-Turniers in Nürnberg bei der dritten Auflage erstmals die Top Drei des deutschen Damentennis zu sehen. „Ich freue mich, dass wir den Tennisfans in Nürnberg erstmals Sabine Lisicki präsentieren können“, so die Turnierdirektorin. „Sabine ist seit vielen Jahren eines der Aushängeschilder im deutschen Damentennis und hat bereits gezeigt, dass sie das Zeug zu einem Grand-Slam-Sieg hat.“

Um das große Potenzial von Sabine Lisicki weiß auch Barbara Rittner. Die deutsche Fed-Cup-Chefin hatte die 25 Jahre alte Berlinerin zuletzt für die Erstrundenpartie der deutschen Mannschaft im Februar gegen Australien nominiert: „Eine gesunde und damit fitte Sabine kann jede Spielerin schlagen, das hat sie schon mehrfach bewiesen. Bei ihrem Debüt in Nürnberg wird sie ganz besonders motiviert sein, da bin ich mir sicher. Ich bin sehr gespannt, wie sich die deutschen Damen präsentieren werden. Mit Andrea Petkovic, Angelique Kerber und Sabine Lisicki ist das deutsche Damentennis in Nürnberg in diesem Jahr so stark vertreten wie nie.“

Sabine Lisicki hat in ihrer Karriere bislang acht WTA-Titel gewonnen, vier davon im Einzel. 2013 schaffte sie als erste Deutsche seit Steffi Graf (1999) den Einzug in das Finale des Grand Slam-Turniers von Wimbledon. Im vergangenen Jahr trug sie sich sogar in das Guinness Buch der Rekorde ein, als sie in Stanford mit 210,8 km/h einen neuen Aufschlag-Weltrekord aufstellte. „Ich finde es toll, dass sich mit dem Nürnberger Versicherungscup ein zweites WTA-Turnier in Deutschland etabliert hat. Es ist immer etwas Besonderes, vor heimischem Publikum zu spielen. Ich hoffe, dass ich mein bestes Tennis zeigen und um den Titel mitspielen kann“, so Lisicki.

Diese Hoffnung hat auch Dr. Armin Zitzmann, Vorstandsvorsitzender der Nürnberger Versicherungsgruppe: „Die deutschen Spielerinnen haben für den Nürnberger Versicherungscup natürlich einen besonderen Stellenwert. Und mit dem deutschen Top-Trio Lisicki, Kerber und Petkovic sind die Chancen auf einen deutschen Turniersieg in diesem Jahr größer denn je.“