arag sid

September 2020

Landessportbünde

Der WLSB hat die 24 erfolgreichsten Schulen des Sportabzeichenwettbewerbs 2014 im SpOrt Stuttgart für ihren Einsatz ausgezeichnet. In vier Kategorien überreichten Edwin Gahai, Direktor des Landesinstituts für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik, und Elvira Menzer-Haasis, WLSB-Vizepräsidentin für Sportentwicklung, am 23. April jeweils den sechs besten Schulen Urkunden und Geldpreise.

Die Kategorien der Preisträger orientieren sich an der Gesamtgröße der Schulen. Die Rangfolge wird jeweils prozentual errechnet: Abgelegte Sportabzeichen gemessen an der Gesamtschülerzahl.

In der Kategorie der kleinsten Schulen (bis 150 Schüler) belegte die Grundschule Hürben in Giengen an der Brenz den ersten Platz. Von 37 Schülern legten 34 (92 Prozent) erfolgreich die Sportabzeichenprüfung ab. Bei den Schulen mit 151 bis 300 Schülern schloss die Gemeinschaftsschule Weikersheim am besten ab. Hier machten 183 von 222 Schülern (83 Prozent) und ein Lehrer das Sportabzeichen.

Unter den drittgrößten Schulen (301 bis 500 Schüler) erreichte das Progymnasium Tailfingen in Albstadt Platz eins. Von 311 Schülern absolvierten 244 (78 Prozent) erfolgreich das Sportabzeichen. In der Kategorie der größten Schulen in Württemberg (über 500 Schüler) setzte sich die Franz-von-Assisi-Realschule in Waldstetten an die Spitze mit 312 Sportabzeichenabsolventen unter insgesamt 525 Schülern (59 Prozent).

Das große Engagement der jungen und quirligen Sportskanonen, den teilnehmenden Schülern am Wettbewerb, freue sie immer sehr, sagte Elvira Menzer-Haasis bei ihrer Begrüßung. Die Preisverleihung im Schulwettbewerb fand bereits zum 18. Mal statt. Auch Edwin Gahai zeigte sich begeistert und lobte die gute Zusammenarbeit der Schulen mit dem organisierten Sport.

Insgesamt legten im Verbandsgebiet 27.000 Schüler und Lehrer im Rahmen des Schulwettbewerbs 2014 an 164 Schulen erfolgreich die Sportabzeichenprüfung ab. Diese sind Teil der Gesamtstatistik, die jedes Jahr für Württemberg erstellt wird. Den Schulwettbewerb eingerechnet, legten im Jahr 2014 genau 50.610 Personen, davon 32.304 Kinder und Jugendliche sowie 17.306 Erwachsene, das Sportabzeichen ab. Somit ist nach zwei Jahren mit rückläufigen Zahlen wieder eine leicht positive Entwicklung zu erkennen.

Quelle: www.wlsb.de