arag sid

September 2020

Landessportbünde

Der HSB lädt in Kooperation mit dem Hamburger Leichtathletik-Verband, Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Hamburg e.V. (BRS Hamburg) sowie dem Rehabilitations- und Behinderten-Sportverband Schleswig-Holstein e.V. zum „Sporttag inklusiv“ ein.

Am 5. Juli (von 10.00 bis 16.00 Uhr) sind auf der Jahnkampfbahn Hamburg, (Linnering 3, 22299 Hamburg) alle Menschen in Hamburg – egal ob mit oder ohne Behinderung – herzlich eingeladen. Es besteht die Möglichkeit, das Sportabzeichen abzulegen oder sich bei verschiedenen Leichtathletik-Aktionen in der STOLLE-Erlebniswelt auszuprobieren. Zur Beurkundung der Sportabzeichen wird der Nachweis der Schwimmfertigkeit der einzelnen Teilnehmer benötigt, dieser ist also mitzubringen. Die Nachweise können aber auch nachgereicht werden, die Urkunden und Abzeichen werden dann zugeschickt.

Um die Veranstaltung besser planen und die Prüfkarten vorbereiten zu können, wäre es hilfreich, wenn vorab die Vor- und Zunamen und die Geburtsdaten (TT/MM/JJJJ), sowie die eventuelle Behinderungsklasse bis zum 31. Mai 2015 mitgeteilt würden. Die Veranstaltung ist offen für alle und die Teilnahme auch ohne Anmeldung möglich.

Es soll ein bunter Sporttag für alle auf der Jahnkampfbahn werden, an dem der Spaß an Sport und Bewegung im Vordergrund steht!

Dank gilt den Unternehmen STOLLE, HASPA, GLYNT, DAK sowie der Heidehof Stiftung und der Stadt Hamburg für die finanzielle Unterstützung zur Durchführung der Veranstaltung.

Kontakt: Heike Thal, Tel.. 040/4 19 08-278, E-Mail: sporttag@hamburger-sportbund.de

Quelle: www.hamburger-sportbund.de