arag sid

September 2020

Landessportbünde

320.000 Besucher zählten die Veranstalter beim Tag der Niedersachsen Ende Juni. Der organisierte Sport präsentierte sich in breiter Vielfalt drei Tage lang auf der Sportmeile.

LandesSportBund Niedersachsen, Antenne Niedersachsen und die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Niedersachsen präsentierten auf einer eigenen Bühne ein abwechslungsreiches und sportliches Programm, u.a. zeigten verschiedene Tanz- und Akrobatik-Gruppen ihr Können. Musikalischer Höhepunkt war auf der Sportbühne der Auftritt von Musiklegende und Live-Aid-Begründer Bob Geldof.

Über die verschiedenen Angebote von LandesSportBund Niedersachsen, der Sportjugend Niedersachsen, den Landesfachverbänden und Sportvereinen informierten sich am Samstag u.a. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil und der Hildesheimer Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer. Über die Sportmeile, die sich über die Straßenzüge Kennedydamm, Herderstraße und Steingrube erstreckte, führten der Vorsitzende des LandesSportBundes Niedersachsen, Reinhard Rawe, und der Vorsitzende des KreisSportBundes Hildesheim, Frank Wodsack. Auch Boris Pistorius, niedersächsischer Minister für Inneres und Sport, sowie Cornelia Rundt, niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, besuchten den Tag der Niedersachsen.

Auf der Sportmeile konnten die Gäste des Landesfestes u.a. Klettern, Karate und Surfen ausprobieren, Volleyball spielen, sich über Reit-, Schieß- und Flugsport informieren oder einen Leichtathletik-Test absolvieren. Außerdem fand am Samstag auch der Landesentscheid der Human Soccer Cup-Tour 2015 statt, der von Freiwilligendienst-Leistenden in sechs Sportregionen mit Unterstützung der Sportjugend Niedersachsen und CAN e.V. organisiert worden war. Im Landesfinale mit sechs Mannschaften sicherte sich das Team des Gymnasiums Westerstede den Titel.

Am Sonntag fand der traditionelle Trachten- und Festumzug statt, an dem sich auch diverse Sportgruppen beteiligten. Mehr als 6.000 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer trugen zu einem erfolgreichen Festwochenende bei.

Quelle: www.lsb-niedersachsen.de