arag sid

September 2020

Landessportbünde

Die „Ruhmreichen Sportler aus dem Sportbund Rheinland“ gehen auf Wanderschaft. Die gleichlautende Serie, zunächst erschienen in SportInForm, dem Magazin des Sportes in Rheinland-Pfalz, wird nun in einer Ausstellung präsentiert. In insgesamt zehn großflächigen Roll-ups werden Athleten (siehe unten), die die Sportgeschichte auch über die Grenzen des Sportbundes hinaus mitgeschrieben haben, portraitiert . Zu sehen ist die Ausstellung zunächst im Haus des Sportes auf dem Koblenzer Oberwerth. Nach dem Sommerfest des Sportbundes Rheinland (24. Juli), kann sie von Sportvereinen und -verbänden sowie von Institutionen, die dem organisierten Sport verbunden sind, ausgeliehen werden.

SporInForm-Serie im Ausstellungsformat präsentiert – Ausleihe ist möglich

„Das ist nicht nur eine Ansammlung von Fakten über sportliche Erfolge, Medaillen und Titel“, sagte der Präsident des Sportbundes Rheinland, Fred Pretz, der die Ausstellung persönlich eröffnete.

Denn hinter jedem Erfolg, hinter jedem Titel finde man Anekdoten und Geschichten, die den jeweiligen Athleten als Menschen seiner Zeit, als Mitglied eines Sportvereins und in seinem persönlichen Umfeld charakterisieren. Dies habe Felix Schönbach nicht nur als Autor der Serie in SportInForm, sondern auch in der Präsentation des Ausstellungsformates in besonderer Weise herausgearbeitet. Außerdem sei es bemerkenswert, dass Felix Schönbach all dies im Rahmen eines Bundesfreiwilligendienstes beim Sportbund Rheinland in Zusammenarbeit mit der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit geschaffen habe. „Junge Menschen, die eine Affinität zum Sport haben und bei uns einen Bundesfreiwilligendienst oder ein Freiwilliges Soziales Jahr absolvieren, wollen wir Orientierung geben und Perspektiven eröffnen“, sagte Pretz.

Dass dies bei Felix Schönbach geschehen ist, bestätigte er im Gespräch mit Dominik Sonndag (SBR-Abteilungsleiter Öffentlichkeitsarbeit). „Ich bin sehr dankbar, dass ich beim Sportbund Rheinland die Gelegenheit bekommen habe, etwas auf die Beine zu stellen. Ich habe hier ein Umfeld gefunden, das mich dabei stets unterstützt und auch verbessert hat. Weil ich diese Chance bekommen habe, konnte ich bei mir neue Fähigkeiten entdecken, Grenzen kennen lernen und verschieben“, sagte Schönbach. All diese Erfahrungen hätten ihn darin bestärkt, ein Studium in Publizistik und Politikwissenschaft aufzunehmen.

Beeindruckt von dem Auftritt zeigten sich die zahlreichen Gäste bei der Ausstellungeröffnung. Erschienen waren unter anderem Sportler und Zeitzeugen, die Schönbach für die „Ruhmreichen Sportler“ befragt hatte, unter ihnen auch die Olympiasiegerin im Trampolinspringen, Anna Dogonadze.

Die „Ruhmreichem Sportler“

  • Karl Adam (TuS Neuendorf), Deutscher Fußballmeister und dreifacher Nationalspieler
  • Zsolt-Georg Böhm (TTC Zugbrücke Grenzau), Olympiateilnehmer, Europapokalsieger und mehrfacher deutscher Meister im Tischtennis
  • Julius Baruch (ASV Bad Kreuznach), Europameister im Gewichtheben und Vize-Europameister im Ringen
  • Günther Steines (Rot-Weiß Koblenz), Olympische Bronzemedaille mit der 4×400 Meter Staffel in Helsinki
  • Eric Jelen (TC Trier), zweifacher Davis-Cup-Sieger
  • Paul Trappen (ASV Trier), der „stärkste Mann der Welt“
  • Frank Baum (TBB Trier), Deutscher Basketball Meister und zweifacher deutscher Pokalsieger
  • Anna Dogonadze (MTV Bad Kreuznach), Olympiasiegerin Trampolin
  • Peter Joppich (CTG Koblenz), vierfacher Fechtweltmeister (Einzel) und olympischer Bronzemedaillengewinner

Vereine, Verbände oder Institutionen, die an der Ausstellung interessiert sind, können sich wenden an: SBR-Abteilung Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 0261/135-105.

Quelle: www.sportbund-rheinland.de