arag sid

September 2020

Landessportbünde

Als eine sinnvolle und notwendige Erweiterung des Programmangebotes für Heranwachsende und für junge Menschen hat der Präsident des Landessportbundes Hessen e.V., Dr. Rolf Müller, den für 2016 von ARD und ZDF geplanten Jugendkanal begrüßt. Gleichzeitig forderte Müller die Programmverantwortlichen auf, dem Sport in dem neuen Online-Sender nicht nur angemessene Sendezeiten einzuräumen, sondern dieses Thema „zielgruppenorientiert und begeisternd“ aufzubereiten.

„Es gibt unzählige Trendsportarten, für die sich gerade junge Menschen begeistern. Der neue Sender bietet die historische Chance, diese Begeisterung aufzugreifen und damit das Interesse am Sport per se zu verstärken. Dass Sport den Sinn für die Gemeinschaft fördert, das Sozialverhalten stärkt und junge Menschen im positiven Sinn prägt, sind willkommene Folgen“, so Müller, gleichzeitig Vorsitzender des Programmausschusses Fernsehen beim Hessischen Rundfunk (hr). Zudem erlaube das Medium Internet, Ratgeber-Inhalte – etwa über die gesundheitlichen Aspekte des Sports oder beispielsweise Bildungsaspekte – darzustellen.

Der Jugendkanal, der Mitte 2016 an den Start gehen soll, richtet sich an junge Menschen zwischen 14 und 29 Jahren. Die Planungen hatten sich im Vorfeld als langwierig erwiesen. „Als Landessportbund würden wir es deshalb ausdrücklich begrüßen, wenn der Jugendkanal tatsächlich 2016 sein Programm, natürlich mit viel Sport, ausstrahlen würde“, so Dr. Müller abschließend.

Quelle: www.landessportbund-hessen.de