arag sid

September 2020

Landessportbünde

Bewegender Abschluss eines außergewöhnlichen Lehrgangs: Mit einer emotionalen Abschlussfeier ist Ende September die neunte Auflage des Internationalen Trainerlehrgangs (Foto Fußballverband Rheinland) in der Zentrale von Lotto Rheinland-Pfalz beendet worden. „Der Lehrgang hat Menschen verschiedener Nationen und Religionen zusammengebracht. Es ist bewundernswert, wie diese Gruppe zusammengewachsen ist. So etwas schafft nur der Fußball“, sagte FVR-Vizepräsident Alois Stroh. Darüber hinaus bedankte sich Stroh ausdrücklich bei Lotto Rheinland-Pfalz und dem DFB sowie bei der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), die den Lehrgang finanziell ermöglichten. Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus elf Nationen (Deutschland, Ruanda, Tunesien, Ungarn, Kenia, Bolivien, Palästina, Namibia, Trinidad & Tobago, Kapverden und Norwegen) waren nach Koblenz gekommen. Sie alle durften nach knapp drei Wochen, in denen Lehrgangsleiter Sebastian Weinand, Verbandssportlehrer Dennis Lamby sowie Referent Colin Bell ihnen alle Grundlagen im Trainerwesen näherbrachten, ihre Zertifikate in Empfang nehmen.

„Der Internationale Trainerlehrgang ist eine fantastische Veranstaltung, ein Highlight im Fußballverband Rheinland“, meinte Stroh. Und Lehrgangsleiter Sebastian Weinand ergänzte: „Wir sind so etwas wie eine Familie geworden – und der Fußball war unsere gemeinsame Sprache.“

Quelle: www.sportbund-rheinland.de