arag sid

September 2020

Landessportbünde

Der Basketball-Verband Sachsen-Anhalt (BVSA) hat am 13. März in Dessau das Projekt „Colourful Balling“ gestartet. Mit Events in Dessau, Halle und Magdeburg will man Flüchtlinge und Spieler, sowie Trainer und Funktionäre ortsansässiger Basketballvereine zusammenzuführen. In gemischten Teams wird in einem offenen Turniersystem im 3 x 3 Format miteinander Basketball gespielt.

Das Projekt „Colourful Balling“ verfolgt einfache Ziele. Sportbegeisterte Menschen, unabhängig von ihrer Herkunft oder Religion, können gemeinsam Basketball spielen und dabei Spaß haben. Der Basketball-Verband will auf diesem Wege Flüchtlingen sportliche Angebote unterbreiten, Räume und Möglichkeiten zur Integration schaffen.

So werden die Flüchtlinge zum Abschluss der jeweiligen „Colourful Balling“-Events auf bevorstehenden Veranstaltungen der beteiligten Vereine aufmerksam gemacht. Sie erhalten Kontaktdaten und Trainingszeiten der Vereine, um Ihnen so den Zugang zum organisierten Basketballsport zu ermöglichen. Mittel- oder Langfristig wird auch ein Mitgliederzuwachs bei den beteiligten Vereinen angestrebt. Kooperationsverein der Auftaktveranstaltung in Dessau war der Basketballclub Anhalt.

„Ich bin sehr gespannt, wie das Projekt anläuft und vor allem, wie es bei den Leuten ankommt“, sagt Arik Schumann, Projektkoordinator im Freiwilligen Sozialen Jahr beim Basketball-Verband Sachsen-Anhalt. „Die vielen zugewanderten Menschen sind jedenfalls eine riesige Chance für den Basketballsport und gleichzeitig ist der Sport die beste Möglichkeit, Sie zu intergieren. Wir müssen nur einfach anfangen!“ ist der engagiert FSJler zuversichtlich.

 

Quelle: www.lsb-sachsen-anhalt.de