arag sid

Dezember 2020

Sport-Informations-Dienst (SID)

Mönchengladbach (pps) Am  2. und 3. Dezember öffneten die Tore des SparkassenParks Mönchengladbach für das ARAG Big Air Freestyle Festival. Über 120 Sportlerinnen und Sportler aus 26 Nationen traten auf der 49 Meter hohen und 120 Meter langen Rampe gegeneinander an und kämpften um Weltcuppunkte und die Teilnahme bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Südkorea. Zudem sorgten die „Beginner“ und die „Sportfreunde Stiller“ für das musikalische Bühnenprogramm.

Was die Sportler an beiden Tagen auf ihren Skiern und Snowboards zeigten, war wirklich faszinierend und ließ die Zuschauer ein ums andere Mal aus dem Staunen gar nicht mehr herauskommen: Meter hoch ging es vom Absprung am Kicker in die Luft, um die möglichst besten Tricks zu präsentieren.

Sieger beim Weltcup im Ski-Freestyle wurdee Henrik Harlaut (Schweden). Mit dem Double Bio 1260 Safety Grab, einem zweifachen Vorwärtssalto mit 1260 Grad Drehung und Griff mit der rechten Hand an den rechten Ski, überzeugte er die Jury. Silvia Bertagna (Italien) gewann bei den Frauen. Die besten Sprünge auf seinem Snowboard zeigte der Finne Roope Tonteri. Bei den Frauen setzte sich Anna Gasser aus Österreich durch, die damit auch ihre Führung im Weltcup ausbaute. Ihr anspruchsvollster Sprung, der Cab Double Cork 900, ein doppelter Rückwärtssalto mit halber Drehung, gelang ihr gleich im ersten Versuch.

Für die deutschen Athleten war der „Heimweltcup“ nicht so erfolgreich wie erhofft. Das beste Ergebnis erzielte Lisa Zimmermann (Fürth) mit dem dritten Platz im Freestyle-Ski-Weltcup.

Schon von weitem sah man die beeindruckende Sprungschanze – das Herzstück des ARAG Big Air Freestyle Festivals. Am Abend war die Rampe glanzvoll illuminiert und ließ den SparkassenPark in einem bunten Lichtermeer erstrahlen, was vor dem Hintergrund mit dem weißen Schnee eine wirklich besondere und einzigartige Atmosphäre schuf.

Neben der spektakulären Kulisse und dem Besten was die Freestyle-Szene zu bieten hat, lockte das ARAG Big Air Freestyle Festival auch mit einem herausragenden Musikprogramm. Am Freitag rockten die „Beginner“ die Bühne. Zusammen mit dem Publikum und den Athleten feierten die Hip-Hop-Legenden eine heiße Party mit neuen und alten Hits. Die „Sportfreundestiller“ brachten am Samstagabend den SparkassenPark zum Beben. Nach dem musikalischen Programm rundeten die Weltcupparties die gelungenen Festivaltage ab.

Eine riesige Rampe, Kunstschnee von Scheinwerfern ins richtige Licht gerückt, Bands, die perfekt zur Zielgruppe passen und die Menge zum Feiern brachten – locker und unkonventionell. Diese Mischung aus Sport und Musik sorgte für eine einzigartige Atmosphäre und dafür, dass der SparkassenPark mit rund 20.000 Besuchern fast ausverkauft war.  Die Erstauflage des ARAG Big Air Freestyle Festival war ein voller Erfolg. Die Veranstalter begannen im Anschluss an das Festival schon mit den Planungen für eine Neuauflage in 2017.

Weitere Informationen unter: www.arag-bigair.com