arag sid

September 2020

Landessportbünde

Der Landessportbund NRW ist bestrebt, gemeinsam mit der Nationalen Anti Doping Agentur die Doping-Prävention in Nordrhein-Westfalen zu stärken. Dazu wurde vor kurzem mit der gemeinsamen Unterzeichnung einer Rahmenvereinbarung eine intensivierte Zusammenarbeit im Kampf gegen Doping zwischen beiden Sportorganisationen neu besiegelt. Vor diesem Hintergrund war der LSB-Vorstandsvorsitzende Dr. Christoph Niessen am 24. Januar einer Einladung der NADA-Vorstandsvorsitzenden Dr. Andrea Gotzmann in die Räumlichkeiten der NADA in Bonn gefolgt.

Der LSB NRW hat sich mit dem zuständigen Ressort Prävention der NADA darauf verständigt, dessen Präventionsprogramm „Gemeinsam gegen Doping“ an seine Fachverbände heranzutragen. Das Programm beinhaltet neben einer Medikamentendatenbank unter anderem auch ein e-Learning-Tool zur Schulung der Athletinnen und Athleten. Ein von der NADA für den Landessportbund NRW bereitgestelltes Kontingent von aktuell 20 Veranstaltungen (in Form von zehn Schulungsangeboten und zehn Infostand-Einsätzen) wird aktiv an die Fachverbände kommuniziert und bei Interesse freigegeben. Zur weiteren gemeinsamen Abstimmung über die aktuelle und weitere Gestaltung der Zusammenarbeit sind Jahresgespräche zwischen NADA-Prävention und LSB NRW angedacht.

Quelle: www.lsb-nrw.de