arag sid

September 2020

Sport-Informations-Dienst (SID)

Köln (SID) Martin Kaymer träumt von einer Golfrunde mit der Kanzlerin. Der beste deutsche Golfer würde in seinen aktuellen „Traum-Flight“ neben Angela Merkel noch die Hollywood-Stars Eva Longoria und Will Smith einladen, sagte Kaymer dem neuen Magazin Zeit Golfen, das der aktuellen Wochenzeitung Zeit beiliegt: „Dass die Bundeskanzlerin kein Golf spielt, würde mich nicht stören.“

Auch von den Fußball-Nationalspielern ist Kaymer angetan, er habe sie gelegentlich im Trainingslager besucht. Thomas Müller holt sich sogar Ratschläge vom zweimaligen Major-Gewinner.

„Viele der Spieler sind Golfer, auch Teammanager Oliver Bierhoff. Thomas Müller ist, würde ich sagen, besonders ambitioniert. Er schickt mir manchmal Videos, bittet um ein Urteil, möchte, dass ich zu seinem Schwung etwas sage, der schon wirklich sehr gut ist“, sagte Kaymer.

Golf gelte „nach wie vor als sehr elitärer Sport, obwohl dies längst nicht mehr zutrifft“, meinte Kaymer: „Ich bin dafür, dass jeder in Deutschland die Chance hat, mit Golf anzufangen. Meinetwegen ruhig im Unterhemd, auch die Hose ist nicht so wichtig. Wichtiger als die Etikette ist die Erkenntnis, dass dieser Sport im Besonderen für Ehrlichkeit und Respekt gegenüber den Mitspielern steht.“

Er selbst brauche keinen Luxus: „Was ich mir gönne, sind Flüge in der Business-Class. Gutes, gesundes Essen ist in Amerika teuer, das leiste ich mir.“