arag sid

September 2020

Landessportbünde

Ohne Ehrenamt kein Sport! Mit dem BLSV-Ehrenamtspreis zeichnet der Bayerische Landes-Sportverband Persönlichkeiten aus, die sich mit besonders großem Engagement und viel Herzblut für ihren Verein und für das Thema „Ehrenamt im Sport“ in ganz Bayern verdient gemacht haben. Im Vorfeld des 6. Bayerischen Sportkongresses wurden in der Sportschule Oberhaching fünf Preisträger in den vier Kategorien „Ältere“, „Frauen“, „Innovation“ und „Jugend“ bei einer feierlichen Gala geehrt. Zu Gast waren insgesamt rund 120 Gäste, darunter Vertreter des BLSV-Präsidiums, der BLSV-Sportkreise sowie der großen BLSV-Partner ARAG, LOTTO Bayern, BKK Landesverband Bayern, BENZ Sport und DonauTV, die den Gewinnern als Paten die Pokale überreichten.

Lommer: „Einziger Lohn ist der Glanz in den Augen der Sportler“

In seiner Begrüßungsrede an die Gäste und Preisträger lobte BLSV-Präsident Günther Lommer die große Bedeutung des Ehrenamts: „Die rund 300.000 ehrenamtlich Tätigen im BLSV leisten einen unbezahlbaren Beitrag, ohne ihren Einsatz wäre der Vereinssport in Bayern gar nicht möglich. Und was mich ganz besonders freut: All diese ehrenamtlich Tätigen machen das ganz ohne Bezahlung – ihr einziger Lohn ist der Dank und der Glanz in den Augen der Sportler. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken.“

Ausgezeichnet mit dem BLSV-Ehrenamtspreis wurden folgende Preisträger:

  • Kategorie „Ältere“: Irmi Gmeinwieser (TSV Unterpfaffenhofen-Germering)
  • Kategorie „Frauen“: Nazan Uslu (Türk SV Bobingen)
  • Kategorie „Innovation“: Maximilian Rieder (Parkour Regensburg)
  • Kategorie „Jugend“ (1): Marc Steinberger (1. FCN Schwimmen)
  • Kategorie „Jugend“ (2): Tina Neuber (SV TuS/DJK Grafenwöhr)

Da zwei Konzepte in der Kategorie „Jugend“ die BLSV-Jury, bestehend aus Präsident Günther Lommer, Vizepräsident Harald Stempfer sowie den beiden Präsidiumsmitgliedern Kloty Schmöller und Volker Renz, gleichermaßen überzeugt haben, wurden beide Preisträger mit dem BLSV-Ehrenamtspreis ausgezeichnet.

Eingerahmt wurde die Ehrung der Preisträger von einem tollen Showprogramm: Die Trachtenblaskapelle „InnTakt“ aus Ramsau sorgte für die musikalische Untermalung, in der Pause begeisterte das „Duo Peruna“ um Dominik Radeck und Lisa Härtl mit einer atemberaubenden Akrobatik-Show. Durch das Programm führte die charmante Moderatorin Christiane Alli.

  • Kategorie „Ältere“: Irmi Gmeinwieser / Pate: Christian Vogée, Vorstandsmitglied ARAG

Mit mittlerweile 88 Jahren ist Irmi Gmeinwieser immer noch als aktive Übungsleiterin beim TSV Unterpfaffenhofen-Germering tätig und hält dort regelmäßig Gymnastikstunden für Ältere ab. Seit mehr als fünf Jahrzenten leitet sie als Ehrenmitglied des Bayerischen Turnverbands (BTV) nun schon die Turnabteilung ihres Vereins und wählt seitdem sorgfältig spezielle Programme für Ältere aus. Zusätzlich hat Irmi Gmeinwieser das Wettkampfangebot „Fit im Team 60plus“ beim Deutschen Turner-Bund (DTB) initiiert.

  • Kategorie „Frauen“: Nazan Uslu / Patin: Sigrid König, Vorständin BKK Landesverband Bayern

In der Kategorie „Frauen“ überzeugte Nazan Uslu die Jury durch ihre vorbildliche Funktion als Übungsleiterin einer Frauenfitnessgruppe beim Türk SV Bobingen, in der das Thema Integration eine sehr wichtige Rolle spielt. Neben den regulären Trainingszeiten in der Halle hält sie zusätzliche Trainingseinheiten in der freien Natur ab – und das nur mit den vorhandenen Gegebenheiten. Es ist ihr gelungen, als erste türkischstämmige Frau in Bobingen eine integrative Fitnessgruppe für Frauen ins Leben zu rufen.

  • Kategorie „Innovation“: Maximilian Rieder / Patin: Friederike Sturm, Präsidentin LOTTO Bayern

Maximilian Rieder wurde in der Kategorie „Innovation“ ausgezeichnet. Durch seinen unermüdlichen Einsatz als erster Vorsitzender des gemeinnützigen Vereins Parkour Regensburg e.V. hat Rieder den Bau einer Parkourhalle in Regensburg ermöglicht. Seit der Gründung im Jahr 2012 hat er das Amt des ersten Vorstands inne und kümmert sich seither um fast alle Belange des Vereins. Er organisierte zudem Schulprojekte, um Parkour einer breiteren Öffentlichkeit nahezubringen. In enger Zusammenarbeit mit der Stadt Regensburg brachte er sich beim Bau der Parkourhalle bei allen Aufgaben – von der Spendensammlung bis hin zur Projektleitung – mit ein.

  • Kategorie „Jugend“ (1): Marc Steinberger / Pate: Clemens Winkler, Geschäftsführer BENZ Sport

Als einer von zwei Preisträgern in der Kategorie „Jugend“ darf sich Marc Steinberger über eine Auszeichnung freuen. Bereits seit seinem zehnten Lebensjahr ist er unterstützend in der Wasserball-Abteilung des 1. FCN Schwimmen tätig, mit zwölf Jahren übernahm er die alleinige Verantwortung für die Nachwuchsabteilung. Ihm gelang es, den Verein zu einem der führenden Wasserball-Nachwuchszentren Süddeutschlands auszubauen. Von anfangs acht Jugendlichen hat sich die Abteilung mittlerweile auf 90 Mitglieder vergrößert. Neben seinen Tätigkeiten beim 1. FCN Schwimmen ist er zudem Kadertrainer und Vorsitzender des Trainerrates der bayerischen Jugendauswahl.

  • Kategorie „Jugend“ (2): Tina Neuber / Pate: Thomas Eckl, Geschäftsführer DonauTV

Die zweite Gewinnerin in der Kategorie „Jugend“ ist Tina Neuber. Bereits im Alter von zwölf Jahren übernahm sie das Training der Tanzgruppe des SV TuS/DJK Grafenwöhr. Ihr gelang es durch viel Engagement, die anfängliche Gruppengröße von sieben Mädchen auf heute 145 Teilnehmerinnen im Alter von 5 bis 25 Jahren zu steigern. Zusätzlich schaffte sie es, weitere 13 Mädchen dazu zu bewegen, ein Ehrenamt als Tanztrainerin in der Gruppe zu übernehmen.

Die Filme mit den Portraits der Preisträger gibt es auf dem YouTube-Kanal des BLSV (BLSV TV) zu sehen.

Quelle: www.blsv.de