arag sid

September 2019

Landessportbünde

Erstmals seit 2009 fand im Saarland wieder eine Trainer C-Ausbildung im Trampolinturnen statt. 18 Teilnehmer aus sieben saarländischen Vereinen absolvierten erfolgreich die fünfstufige Ausbildung und lösten nun die Lizenz für die Leitung von Trampolin-Trainingsstunden in ihrem Verein.

Schwerpunkte der anspruchsvollen Ausbildung waren die Gestaltung eines Grundlagentrainings sowie die Vermittlung sicherheitsrelevanter Aspekte. Hier spielten sowohl die aktive Hilfeleistung und die Sicherheitsvorkehrungen eine zentrale Rolle. Die ausführliche Methodik befasste sich mit allen wesentlichen Kriterien in der Technik und Ausführung der Sprünge. Diese ging bis zum Doppelsalto rückwärts gehockt und dem Doppelsalto vorwärts gehockt mit Schraube. Auch Informationen zu übergreifenden fachlichen Bereichen wie DTB/STB-Struktur, Sportmedizin, Trainingslehre, Biomechanik, Pädagogik und Sportpsychologie wurden vermittelt. Perfekte Rahmenbedingungen für die Ausbildung boten die Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken, das Gästehaus in Braunshausen sowie die Liebenburghalle in Namborn, die mit ihrer Lage und Ausstattung glänzen konnten.

Schwerelosigkeit professionell im Verein unterrichten

Die Ausbildung in dieser Art erforderte ein Höchstmaß an logistischen und organisatorischen Anforderungen, was dank des Engagements von Nina Rheinheimer, Jasmin Charouf und Patricia Römer vom Fachausschuss Trampolinturnen hervorragend bewältigt werden konnte.

Referent Michael Vid vermittelte den Teilnehmern professionell und mit hoher Motivationskraft das erforderliche Know-How für ihre künftige Trainertätigkeit. Aber auch dank des großartigen Engagements von Rolf Schreier konnte die Lizenzausbildung reibungslos über die Bühne laufen. Der Vereinsvorsitzende vom TV Liebenburg unterstützte die Lehrgangsorganisation, war Transportmeister, Vermittler für Übernachtungsgäste oder einfach nur ständiger Ansprechpartner für die Teilnehmer. Nach erfolgreich abgelegter Prüfung, die aus einer theoretischen und praktischen Lehrprobe bestand, nahmen alle Teilnehmer stolz ihre Zertifikate entgegen.