arag sid

Juni 2019

Landessportbünde

Zum wiederholten Male kann der Landessportbund Sachsen (LSB) die Zahl seiner Vereinsmitglieder im Vergleich zum Vorjahr steigern. Nach der aktuellen Bestandserhebung sind nunmehr 667.319 Sachsen in 4.447 Sportvereinen aktiv.

Der Zuwachs von 3.187 Mitgliedschaften (ca. 0,5 Prozent) bedeutet im Vergleich zum Vorjahr einen erneuten Mitgliederrekord. Die sächsische Sportdachorganisation behauptet ihre Position als größte Bürgerorganisation im Freistaat und setzt ihren bestehenden Wachstumstrend fort. Fast jeder sechste Sachse ist Mitglied in einem Sportverein: Der Organisationsgrad im Vergleich zur sächsischen Bevölkerung steigt leicht auf 16,35 Prozent und somit den höchsten Wert seit der Gründung des LSB an.

Mehr Sporttreibende in weniger Vereinen

Die Anzahl der Sportvereine im LSB sinkt allerdings weiterhin kontinuierlich. Dreizehn Vereine weniger als im Vorjahr sind zu verzeichnen. Daraus ergibt sich ein Durchschnittswert von 150 Mitgliedern je Sportverein. Insgesamt haben mehr als 80 Prozent der im LSB organisierten Vereine weniger als 200 Mitglieder. Dem stehen 54 Großsportvereine mit jeweils mehr als 1.000 Mitgliedern gegenüber.

Wir freuen uns über das fortgesetzte Wachstum“, so LSB-Präsident Ulrich Franzen, „gibt dieser anhaltende Trend dem Sport im Land doch ein noch stärkeres Gewicht. Der leichte Rückgang in der Anzahl der Vereine kann als Ausdruck des aktuellen Problems gesehen werden, Übungsleiter und Ehrenamtliche zu gewinnen und zu halten. In Zukunft erwarten wir weitere Konzentrationsprozesse bei der Anzahl unserer Mitgliedsvereine – auch die zum Teil unklare Lage bei Belegung und Ausbau von Sportstätten ist hier ein limitierender Faktor für den organisierten Sport.

Als extrem hilfreich bezeichnete Franzen hingegen die weiterhin kontinuierlich gestiegene Förderung durch den Freistaat Sachsen: „Dieser Unterstützung sowie dem Engagement der ehren- und hauptamtlich Tätigen im Sport verdanken wir, dass unsere Vereine mit ihrem breiten Angebot nach wie vor am Puls der Zeit sind. Sie nehmen ihre gesellschaftliche Funktion und ihre Verantwortung für Gesundheit, Bildung und Zusammenhalt wahr. Die sächsische Vereinslandschaft steht somit sowohl für Leistungsbereitschaft als auch für soziales Engagement. Mein herzlicher Dank gilt allen, die sich gemeinsam mit uns für diese Entwicklung eingesetzt haben!

Weitere statistische Daten, beispielsweise über die Mitglieder nach Landkreisen und betriebenen Sportarten, finden Sie ab sofort im Internet auf den Seiten des Landessportbundes Sachsen unter www.sport-fuer-sachsen.de. Detaillierte Analysen seiner Mitglieder-Bestandsmeldung 2019 veröffentlicht der LSB in den kommenden Ausgaben seiner Zeitschrift Sachsensport.

Quelle: www.sport-fuer-sachsen.de