arag sid

Mai 2019

Landessportbünde

Der Wettbewerb hat mittlerweile Tradition: Zum elften Mal wurden bei der feierlichen Quantensprung-Gala von LOTTO Bayern und dem BLSV bayerische Sportvereine ausgezeichnet, die im Rahmen ihrer Vereinsarbeit mit innovativen Ideen von sich reden machen und neue Wege gehen. Insgesamt sind bei der aktuellen Quantensprung-Auage über 100 Bewerbungen eingegangen – und mit der Turnerschaft 1887 Selb, dem HV Oberviechtach 2002, dem Gehörlosen SV Würzburg, dem TSV Oberisling und dem BC Hellenen München durften sich wieder fünf  Vereine über ein Preisgeld in Höhe von jeweils 4000 Euro für die Vereinskasse freuen.

Zusätzlich zur Überreichung des Preisgeldes stand für die Siegervereine bei der Gala in der Spielbank Bad Kötzting eine feierliche Ehrung mit Showprogramm sowie eine Vorstellung ihrer Projekte im Mittelpunkt. Insbesondere BLSV-Präsident Jörg Ammon und LOTTO Bayern-Präsidentin Friederike Sturm lobten die Quantensprung-Gewinner für ihr ehrenamtliches Engagement und ihre Vereinsprojekte.

BLSV-Präsident Jörg Ammon: „Es war ein großartiger Abend mit einer tollen Atmosphäre. Die Gewinnervereine sind das Salz in der Suppe, das macht richtig Spaß. Dabei zeigt sich, wie lebendig die Vereinsidee ist.“ LOTTO Bayern-Präsidentin Friederike Sturm ergänzte: „Es war eine phantastische Veranstaltung mit sensationellen Vereinen. Jeder hatte etwas Besonderes zu zeigen, ich bin sehr glücklich mit dem Ergebnis. Der Quantensprung ist ein Erfolgsmodell, das wir auch über 2020 hinaus fortsetzen wollen.

Tipp: Filmportraits zu den Quantensprung-Siegervereinen gibt es auf dem YouTube-Kanal des BLSV („BLSV TV“) zu sehen.

Quelle: www.blsv.de