arag sid

Oktober 2019

Sport-Informations-Dienst (SID)

Köln (SID) Der Basketball-Weltverband FIBA hat das Teilnehmerfeld für die Olympia-Qualifikationsturniere im kommenden Sommer bekannt gegeben. 24 Teams, darunter auch die deutsche Nationalmannschaft, kämpfen bei den Wettbewerben vom 23. bis 28. Juni um die vier verbliebenen Tickets für Tokio 2020. Die Austragungsorte stehen noch nicht fest.

Zu den 16 Nationen, die sich durch ihre Platzierung bei der WM in China die Teilnahme an den Quali-Turnieren sicherten, kommen acht Teams über ihr Ranking in der Weltrangliste hinzu. Aus Europa sind dies Kroatien und Europameister Slowenien. Nur die Gewinner der vier Turniere dürfen an den Olympischen Spielen teilnehmen.

Qualifiziert für Tokio sind bereits Weltmeister Spanien, Vize-Weltmeister Argentinien, Australien, Frankreich, Iran, Gastgeber Japan, Nigeria und Rio-Olympiasieger USA. Eine deutsche Mannschaft hat zuletzt 2008 in Peking an Olympia teilgenommen. Mit dem enttäuschenden 18. Platz bei der WM  verpasste die Auswahl von Bundestrainer Henrik Rödl die direkte Qualifikation für Tokio nun klar.

Die Teilnehmer an den Olympia-Qualifikationsturnieren in der Übersicht:

Angola, Brasilien, Kanada, China, Kroatien, Tschechien, Dominikanische Republik, Deutschland, Griechenland, Italien, Korea, Litauen, Mexiko, Neuseeland, Polen, Puerto Rico, Russland, Senegal, Serbien, Slowenien, Tunesien, Türkei, Uruguay, Venezuela.