arag sid

Dezember 2019

Landessportbünde

„Bildung durch Bewegung“ stand im Mittelpunkt der Jahrestagung der Bewegungskitas in Andernach.

Zu Gast bei der Unfallkasse RLP in Andernach waren 111 Mitarbeiter der 125 bisher zertifizierten rheinland-pfälzischen Bewegungskitas. Das sind Profis, denen die große Bedeutung der Medien „Bewegung und Sport“ bewusst ist – sie arbeiten damit schwerpunktmäßig in ihren Einrichtungen um Kinder bei ihrer gesundheitlichen Entwicklung zu fördern. Unterstützt werden sie dabei von Sportvereinen, die ihre Kompetenzen mit einer Kooperation in die Kindertagesstätten bringen. Ein wichtiges Qualitätskriterium, um die Auszeichnung zur „Bewegungskita RLP“ zu erhalten. Das Engagement der Vereine wird mit einem Förderbetrag von 300 Euro jährlich von der LSB-Sportjugend bezuschusst.

Referentin des Tages war Sonja Quante, Autorin des Handbuchs für erlebnisorientierte Entspannung „Was Kindern gut tut!“. Die Diplom-Pädagogin forscht am TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen (ZNL) in Ulm, das 2004 von Gehirnforscher Manfred Spitzer gegründet wurde – der vor ein paar Jahren bekanntlich einen viel beachteten Vortrag rund um das Thema „Digitale Demenz“ beim LSB im Mainz gehalten hatte. Quante erklärte unter anderem sehr anschaulich, wie das Gehirn von Kindern vorbereitet wird, um zu lernen und welche Bedingungen dabei besonders gut sind. Bewegung und Sport fördern die Selbstregulation und damit auch den Lernerfolg – übrigens nicht nur von Kindern. Für interessierte Übungsleiter empfiehlt es sich, „Spiele zur Schulung von exekutiven Funktionen“ bei Google nachzuschlagen. Zum Repertoire gehören – einfach und gut – Spiele, wie „Feuer, Wasser, Sturm“, das „Musik-Stopp-Spiel“ oder „Komm mit – lauf weg!“.

Seminare zur Bewegungserziehung im Elementarbereich bieten die Sportjugend Pfalz (www.sportbund-pfalz.de), Rheinhessen (www.sportjugend-rheinhessen.de) und Rheinland (www.sportjugend-rheinland.de) – ein Blick auf die jeweilige Homepage lohnt sich. Weitere Seminare, Informationen und Qualifizierungen bieten außer der Sportjugend auch noch die Bündnispartner von Bewegungskita RLP – der Aktionskreis Psychomotorik, die Bundesarbeitsgemeinschaft Haltungs- und Bewegungsförderung, die Turnverbände RLP sowie die Unfallkasse RLP. Gefördert wird der Zusammenschluss mit Geschäftsstelle in Mainz vom Ministerium für Bildung. Alle Partner sind mit Infos zum Thema auf der Seite www.bewegungskita-rlp.de verlinkt.

Quelle: www.lsb-rlp.de