arag sid

September 2020

Landessportbünde

Die Diözesen und Landeskirchen in Baden-Württemberg veröffentlichen gemeinsam mit dem Landessportverband Baden-Württemberg e. V. das Thesenpapier Kirche und Sport – Gemeinsam vor neuen Herausforderungen

Die Bischöfe der Diözesen und Landeskirchen in Baden-Württemberg Vertretern des Landessportverbandes Baden-Württemberg e. V. (LSVBW) zu einem Austausch über aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen. Erstmals fand dieses Spitzengespräch gesamtbaden-württembergisch und ökumenisch zwischen den Spitzen der Organisationen statt.

Gemeinsames Thesenpapier

In Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg sind die evangelischen und katholischen Kirchen sowie der organisierte Sport herausragende Akteure des gesellschaftlichen Zusammenhalts und des ehrenamtlichen Engagements. Im Zuge dieser gesellschaftlichen Verbundenheit war eines der ersten Ergebnisse des Strategieaustausches ein gemeinsam beschlossenes Thesenpapier „Kirche und Sport – Gemeinsam vor neuen Herausforderungen“ welches die Grundwerte des Zusammenhalts und der freiheitlich-demokratischen Gesellschaftsordnung stärkt. Zudem wurde die Kampagne „Gemeinsam Zeichen setzen“, welche sich an den Inhalten des Thesenpapiers orientiert und den großen Wert von ehrenamtlichem Engagement würdigt, gestartet.

Kirche und Sport – „Gemeinsam Zeichen setzen“

Nach einem geistlichen Impuls stellte LSVBW-Vizepräsident Andreas Felchle die für Kirchen und Sport relevanten Arbeitsfelder Toleranz und Integration, Ehrenamt und Engagement, Gemeinschaft und Verantwortung, Fairness und Lebensqualität aus dem Thesenpapier vor. Die Inhalte des Thesenpapiers und der Kampagne sollen den Beitrag von Kirchengemeinden und Sportvereine zum gesellschaftlichen Zusammenhalt und der Stärkung von Demokratie vor Ort, in Gesellschaft und Politik in Kommune, Land und Bund herausstellen.

Alle Beteiligten äußerten sich im Anschluss sehr positiv über die Zusammenarbeit und wollen die Kampagne als Startschuss für weitere Kooperationen und Projekte nutzen.

Weitere Informationen zu dem veröffentlichten Thesenpapier und zur Kampagne „Gemeinsam Zeichen setzen“ erhalten Sie unter folgendem Link. www.gemeisam-zeichen-setzen.de

Quelle: https://www.lsvbw.de/