arag sid

Januar 2020

Landessportbünde

Die Standortkampagne „So geht sächsisch.“ heißt insgesamt 100 neue Werbepartner willkommen. Ministerpräsident Michael Kretschmer überreichte den diesjährigen Gewinnern des „So geht sächsisch.“-Vereinssportwettbewerbs mit dem Landessportbund Sachsen in der Staatskanzlei die Gewinnerurkunden.

Sie erhalten nun jeweils 2.000 Euro für aktuelle Projekte und ihre Vereinsarbeit zuzüglich einer Pauschale in Höhe von 500 Euro zur Umsetzung von aufmerksamkeitsstarken Werbemaßnahmen unter dem Slogan „So geht sächsisch.“ Dazu zählt beispielsweise das Branding von Sportstätten, Trikots und Vereinsfahrzeugen.

Ministerpräsident Michael Kretschmer: „Der Sport in Sachsen wird maßgeblich durch die leidenschaftliche und ehrenamtliche Arbeit in den Vereinen geprägt. Gerade auch die Angebote im Sport sind es, die eine wichtige Rolle für den Zusammenhalt hier bei uns im Freistaat spielen. Der Wettbewerb soll dieses wunderbare Engagement zusätzlich unterstützen und anerkennen.“

Ulrich Franzen, Präsident des Landessportbundes Sachsen, ergänzt: „Die diesjährigen Bewerbungen für unseren Vereinssportwettbewerb haben erneut gezeigt, mit welch unermüdlichem Engagement und welchem Herzblut sich zahlreiche Ehrenamtliche für den sächsischen Sport einsetzen. Wir freuen uns, die Gewinner des Wettbewerbes mit dem Preisgeld unterstützen zu können und bedanken uns in diesem Zusammenhang für den Einsatz aller Aktiven im organisierten Sport in Sachsen!“

Der Wettbewerb war nach 2014 und 2018 zum dritten Mal gemeinsam mit dem Landessportbund Sachsen ausgerufen worden – mit beachtlichem Zuspruch: 367 Vereine und damit deutlich mehr als noch im Jahr 2018 (220) hatten sich beworben. 100 von ihnen haben die unabhängige Jury aus Vertretern der Kampagne und des Landessportbundes überzeugt. Sie repräsentieren am meisten die Werte, für die auch „So geht sächsisch.“ steht: Leistungswillen, Herzlichkeit und Offenheit. Stellvertretend für die über 4.500 sächsischen Sportvereine werden sie nun eine Wettkampfsaison lang „So geht sächsisch.“ öffentlichkeitswirksam ins Land und darüber hinaus tragen.

Die Siegervereine im Vereinswettbewerb

Region SSB Chemnitz
Chemnitzer Freizeit- und Wohngebietssportverein, Abt. American Football, Baseball und Karate
Postsportverein Chemnitz, Abt. Hockey
Boxclub Chemnitz 94, Abt. Boxen
Universitätssportgemeinschaft Chemnitz
Chemnnitzer Tennis-Club Küchwald
SV IKA Chemnitz
Miteinander statt Gegeneinander Region

Region SSB Dresden
DSC 1898, Abt. Turnen/Sportakrobatik
Eislauf-Verein Dresden, Abt. Schnelllauf und Short-Track
Sächs. Bergsteigerbund
Lebenshilfe Dresden
Dresdner Ruderverein
Rugby Cricket Dresden
Triathlonverein Dresden, Abt. Triathlon
Dresden Dukes Baseball und Softball, Baseball und Softball
Dresden Titans e.V.
TC Blau Weiß Dresden-Blasewitz e.V.

Region SSB Leipzig
Leipzig Lions, Abt. American Football
HSG TH Leipzig, Abt. Wasserball
Hockey Club Lindenau Grünau Leipzig, Abt. Hockey
SG Leipziger Verkehrsbetriebe, Abt. Kanu
Rehasport Leipzig / nach Fusion Leipziger Behinderte und Reha-Sport
L.E. Volleys
Turn- und Gymnastikclub Leipzig
BeachL, Abt. Beachvolleyball

Region KSB Bautzen
Turn- und Sportverein Gelb-Blau Wittichenau O.L.
Radeberger Sportverein
TSV 1865 Ohorn
SV Gnaschwitz-Doberschau
Sportgemeinschaft Wilthen
Oberlausitzer Biathlonverein Ringenhain
DLRG Bautzen
Skiclub Sohland 1928

Region KSB Erzgebirge
TSV Elektronik Gornsdorf, Abt. Leichtathletik
Zwönitzer Handballsportverein 1928, Abt. Taekwondo
TSV 1872 Pobershau
Volleyballclub Zschopau, Abt. Volleyball
Ski-Club Carlsfeld
VfB Annaberg 09
Wildensteiner Sportverein

Region Oberlausitzer KSB
SV Lok Löbau, Abt. Radball
ASV „Vorwäts“ Rothenburg, Abt. Volleyball
NSAC Görlitz, Abt. Gewichtheben und Crossminton
SV Ludwigsdorf 48, Abt. Mädchenfußball
Postsportverein Görlitz
SV Lok Görlitz
Hirschfelder SV
Tischtennisfreunde Weißwasser

Region KSB Landkreis Leipzig
SV Tresenwald, Abt. Hockey
Hohnstädter SV, Abt. Fußball
Sportclub Muldental, Abt. Leichtathletik
SC Markranstädt, Abt. Handball
Sportfreunde Neukieritzsch 1921
SV Eintracht Sermuth
Volleyballverein Grimma

Region KSB Meißen
Radebeuler Handball-Verein, Handball
Sportclub Riesa, Abt. Akrobatik
SV Stauchitz 47, Abt. Fußball
ESV Lokomotive Riesa, Abt. Sportaerobic
SV Motor Sörnewitz
Meißner Ruderclub Neptun
Großenhainer Rollsportverein

Region KSB Mittelsachsen
Döbelner SV „Vorwärts“, Abt. Tischtennis
LV Mittweida 09, Abt. LA
Ski Club Augustusburg, Abt. Ski alpine
Siebenlehner AV 90
SV Fortschritt Lunzenau
SV Mulda 1879
TV „Vater Jahn“ Burgstädt

Region KSB Nordsachsen
Krostitzer Sportverein, Abt. Akrobatik
ESV Delitzsch, Abt. Fußball, Tischtennis, Billard
SV Lokomotive Eilenburg, Abt. Ski
SV Naundorf, Abt. Fußball, Tanzen, Gymnasik, Volleyball
GSVE Delitzsch, Abt. Volleyball
Turn- und Sportgemeinschaft Schkeuditz
Ruderclub Eilenburg
Jugendförderverein Union Torgau

Region KSB Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
SG Empor Possendorf, Abt. Fußball
1. FC Pirna, Abt. Fußball
TSV Reinhardtsgrimma 1894, Abt. Fußball und Tischtennis
SV Struppen, Abt. Fußball
ESV Lokomotive Pirna
DLRG Ortsgruppe Heidenau, Abt. Rettungsschwimmen
LSV Gorknitz 61
RennRodelClub Altenberg

Region KSB Vogtland
JV IPPON Rodewisch, Abt. Judo
Schwimmclub Plauen von 2006, Abt. Schwimmen und Triathlon
HC Einheit Plauen
Leubnitzer SV 1898
TSV Weischlitz, Abt. Breitensport
Kraftsportverein Pausa
Tauchclub NEMO Plauen

Region KSB Zwickau
BSV Sachsen Zwickau, Abt. Handball
SG Motor Thurm
SSV Blau-Weiß Gersdorf, Abt. Schwimmen
SSV Lichtenstein, Abt. Volleyball
SV Niederfrohna
SV Rot Weiß Werdau, Abt. Kegeln
Tanzsportclub Meereaner Tanzgirls, Abt. Tanzen
BSC Rollers Zwickau

Quelle: www.sport-fuer-sachsen.de