arag sid

Oktober 2020

Sport-Informations-Dienst (SID)

Hennef (SID) Die DFB-Stiftung Sepp Herberger hat Mitte März gemeinsam mit dem deutschen Nationalspieler Jonathan Tah ein Hilfsprogramm gestartet, durch das wegen der Corona-Pandemie in Not geratene „Mitglieder der Fußball-Familie“ unterstützt werden. Durch eine Sofort-Maßnahme stellte die Stiftung 100.000 Euro zur Verfügung, der Leverkusener Tah beteiligt sich als privater Spender.

„Diese Tage fordern uns als Gemeinschaft heraus. Wir müssen und werden zusammenstehen und diese besonderen Herausforderungen gemeinsam meistern“, sagte der Stiftungs-Vorsitzende Dirk Janotta. Tah (24) ergänzte: „Die Solidarität untereinander ist zurzeit vielleicht das Wichtigste, was wir brauchen und was jeder Einzelne zeigen kann. Daher sollte jeder das tun, was in seiner Macht steht, um eine Verbesserung der Situation zu bewirken.“

Antragsberechtigt sind Menschen, die sich haupt- oder ehrenamtlich in den Mitgliedsverbänden des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), deren Untergliederungen und den bundesdeutschen Fußballvereinen engagieren. „Uns ist es wichtig“, sagte DFB-Schatzmeister Stephan Osnabrügge, „ein Dach zu geben, damit Hilfe aus dem Fußball für den Fußball unkompliziert möglich ist. Wir freuen uns, wenn sich weitere Spieler und Privatpersonen an der Aktion beteiligen möchten.“

Förderanträge können ab sofort formfrei per E-Mail gestellt werden

Förderanträge können ab sofort bei der Stiftung gestellt werden. Wichtig ist der Nachweis über die individuellen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den jeweiligen Antragsteller. Die Auswirkungen müssen in keinem Zusammenhang mit dem jeweiligen Engagement des Antragsstellers im organisierten Fußball stehen. Die Anträge können formfrei per E-Mail an corona-hilfe@sepp-herberger.de gesendet werden. Jeder Antrag wird im Einzelverfahren geprüft. Ein Anspruch auf die Gewährung von Stiftungsmitteln besteht nicht.

Wenn Sie den Fonds unterstützen wollen:

Commerzbank AG
Frankfurt am Main
IBAN: DE51500800000096666600
BIC: DRESDEFFXXX

Verwendungszweck: Corona-Nothilfefonds

Nach Eingang der Spende erhalten Sie eine Spendenbescheinigung. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle. Weitere Informationen: www.sepp-herberger.de