arag sid

Juni 2021

ARAG

Anlässlich seines 50-jährigen Vereinsjubiläums hatte der Sportverein einen externen Grafiker beauftragt, eine Festzeitschrift zu gestalten und zugleich ein Muster für Einladungskarten zu einer Online-Jubiläumsfestveranstaltung zu entwerfen.

Der mit der Aufgabe betraute Dienstleister übergab die Entwürfe der Festzeitschrift und der Einladungskarten mit einem USB-Stick an den Vereinsvorsitzenden. Dieser schloss den USB-Stick an und lud die Entwürfe auf seinem Notebook hoch. Was er nicht wusste, aber sehr schnell feststellte: Der USB-Stick enthielt Schadsoftware, die plötzlich alle Daten auf dem Notebook löschte.

Sämtliche Buchführungsunterlagen, Fotos und sonstige archivierte Berichte über die jährlichen Veranstaltungen des Vereins waren weg. Das Programm der Mitglieder-Verwaltung mit den darin enthaltenen Daten der Vereinsmitglieder ließ sich nicht mehr ausführen. Was nun?

So half die ARAG

Der Sportverein hatte vor einiger Zeit bei der ARAG die Zusatzversicherung CyberSchutz für Sportvereine abgeschlossen. Der Vereinsvorsitzende rief bei der ARAG an und schilderte sein Problem. Die ARAG beauftragte und bezahlte einen Dienstleister, der umgehend die erforderlichen IT-Maßnahmen einleitete. Der IT-Spezialist identifizierte und entfernte die Schadsoftware. Und die Daten wurden aus Backups wiederhergestellt, die physisch vom Hauptrechner und WLAN getrennt vom Verein aufbewahrt worden waren.

Ende gut, alles gut für den Sportverein, der sich die Entwürfe des Grafikers nun auf andere sichere Weise zuschicken ließ.

Der ARAG CyberSchutz für Sportvereine ist eine speziell für die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Sportvereine entwickelte Versicherung. Sie bietet passgenauen Schutz vor finanziellen Schäden aufgrund von Internet-Kriminalität und Hacker-Aktivitäten.

Wichtig ist, dass bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind: Die Firewall und das Anti-Viren-Programm müssen immer aktuell sein und die Datenmüssen regelmäßig auf einem externen Datenträger gesichert werden.