arag sid

April 2021

ARAG

Die Corona-Pandemie macht erfinderisch und setzt viele neue Ideen frei. Der Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V. hat sich eine neue Veranstaltungsform ausgedacht, um Kinder und Erwachsene in Bewegung zu bringen: Die QR-Code-FamilienRallye.

Die Vereine bringen an verschiedenen Stellen der Gemeinde QR-Codes an. Die Vereinsmitglieder oder andere Interessierte lassen sich dazu freischalten und lesen den ersten QR-Code mit ihrem Smartphone. Hinter ihm verbirgt sich eine sportliche Übung und man erfährt, wo der nächste QR-Code zu finden ist. Familienmitglieder sind ausdrücklich eingeladen, mitzumachen. Nicht nur zu Corona-Zeiten ist diese elektronische Schnitzeljagd originell und verspricht viel Spaß.

Die ARAG Sportversicherung unterstützt solche tollen Ideen gerne und sichert die Vereine bei dieser neuen Form der Sportveranstaltung ab. Das bedeutet: Der Verein und alle mit der Planung und Realisierung des Angebots beauftragten Personen, wie zum Beispiel Funktionäre oder Helfer, genießen den vollen Versicherungsschutz der Sportversicherung.

Vereinsmitglieder, die das Angebot später aktiv wahrnehmen, haben ebenfalls den vollen Versicherungsschutz der Sportversicherung einschließlich ihrem Hin- und Rückweg.

Nichtmitglieder, die mitmachen, sind im Rahmen der Sportversicherung nicht versichert. Hier bietet sich der Abschluss einer Nichtmitgliederversicherung an. Dann sind auch alle an einer solchen QR-Code-FamilienRallye teilnehmenden Nichtmitglieder versichert. Der Versicherungsschutz gilt während der aktiven Teilnahme einschließlich Rückweg.

Voraussetzung ist , dass das Nichtmitglied zusammen mit dem aktiv teilnehmenden Vereinsmitglied mitmacht und dessen Familie angehört. Familie sind Ehepaare, Partner nach LPartG, Kinder, Enkel, Geschwister, Eltern und Großeltern. Ebenso Lebensgefährten der Vereinsmitglieder und deren Kinder, soweit sie miteinander im gleichen Haushalt leben.

Gut zu wissen: QR Code herstellen leicht gemacht

Immer öfter sieht man die schwarz-weißen Quadrate, die so genannten QR-Codes. Das steht für „Quick Response“, also für “schnelle Antwort“. Mit einer entsprechenden App auf dem Smartphone oder der iPhone-Kamera kann man QR-Codes scannen und entschlüsseln. Alles Mögliche kann hinterlegt werden: Kontaktdaten, Texte, URLs von Webseiten, Telefonnummern. Oder eben die Aufgaben der QR-Code-FamilienRallye. Mit einem QR-Code-Generator ist das Herstellen eines eigenen Codes ein Kinderspiel. Dazu gibt es kostenlose Anbieter im Internet.