sid

September 2021

Landessportbünde

Eine vielversprechende Mischung aus Wissensvermittlung, Reflexion und interaktiven Übungen: Mit dem kostenfreien digitalen Fortbildungsangebot „Rolle(n) vorwärts: Geschlechtergerechtigkeit im Sport“ haben der Landessportbund NRW und sein Kooperationspartner FUMA Fachstelle Gender & Diversität NRW ihren ersten gemeinsamen Selbstlernkurs verwirklicht.

Die insgesamt 16 Lerneinheiten sind in zwei Teile („Frauen* im Sport: Geschlechterklischees & Zuschreibungen“ sowie „Geschlechtervielfalt im Sport“) gegliedert und können von den Teilnehmenden nach erfolgter Registrierung auf www.sportbildung-online.de oder www.fumadigital.de im individuellen Tempo absolviert werden. Ein kleiner Abschlusstest rundet die virtuelle Maßnahme ab, die als erster digitaler Selbstlernkurs zum Thema „Geschlechtliche Vielfalt“ mit Bezug auf den Sport ein Novum für die Sportlandschaft darstellt.

Inhaltlich dreht es sich unter anderem um vorhandene Geschlechtszuschreibungen und deren Auswirkungen beispielsweise auf Darstellung und Bezahlung von Sportler*innen oder die Sensibilisierung für die Belange von trans*, inter* und nicht-binären Menschen im Sportsystem. Eine Anmeldung für das am 20. März offiziell gestartete Fortbildungsangebot, das auf dem bereits etablierten Selbstlernkurs „JUMP IN“ der FUMA basiert, ist jederzeit möglich. Gleichzeitig lässt sich eine erfolgreiche Teilnahme zur Lizenzverlängerung für Übungsleiter*innen C (Breitensport sportartenübergreifend) und Vereinsmanager*innen C (Sonderlizenz Selbstbehauptung und Selbstverteidigung) nutzen.

Quelle: www.lsb.nrw