sid

September 2021

ARAG

Die Handball-Abteilung des Sportvereins hatte beschlossen, die Bambinis mit neuen farbenfrohen Shirts samt aufgedrucktem Logo des Vereins auszustatten. Um die Trikots online zu bestellen, setzte sich Trainer Andreas K. in der Vereins-Geschäftsstelle an den Computer und orderte 15 selbst konfigurierte Handball-Trikots für die Bambini-Mannschaft.

Zwei Wochen später trafen die Trikots ein – leider falsch bedruckt, denn Andreas K. hatte die Vereins-Logos vertauscht. Er war in zwei verschiedenen Vereinen tätig und so war ihm nicht aufgefallen, dass er das Logo seines Karnevalsvereins hochgeladen hatte. Natürlich musste der Sportverein den vollen Kaufpreis zahlen.

Für das enttäuschte Nachwuchsteam wendete sich dann aber doch alles schnell zum Guten.

Im Verein erfuhr Andreas K. nämlich, dass dieser bei der ARAG gegen Vermögensschäden abgesichert ist.

Der Rest war Formsache: Der Geschäftsführer des Vereins setzte sich mit dem zuständigen Versicherungsbüro beim LSB/LSV in Verbindung. Er reichte mit der online ausgefüllten Schadenmeldung die bezahlte Rechnung und ein Foto der „Karnevals“-Shirts ein. Und die ARAG überwies dem Sportverein die Kosten für den falsch bestellten Trikotsatz in Höhe von 300 Euro.

Kurze Zeit später trafen die neuen Trikots zur Freude der Bambini-Mannschaft ein.

Die Idee der Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung

Vereine und Verbände leben vom Engagement der Mitglieder, denen bei ihrer Arbeit natürlich auch einmal Fehler unterlaufen. Die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung deckt neben Drittschäden auch Eigenschäden, wie in diesem Fall eine falsche Trikotbestellung, ab. Ob Ihr Verein eine zusätzliche Absicherung benötigt, erfahren Sie bei Ihrem Versicherungsbüro des LSB/LSV oder auch online mit weiteren Informationen unter www.ARAG-Sport.de.