sid

November 2021

Sport-Informations-Dienst (SID)

Köln (SID) Die am 5. September beendeten Paralympics in Tokio waren für ARD und ZDF ein Quotenerfolg. Knapp zehn Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer haben laut einer Mitteilung mindestens einmal eine Paralympics-Übertragung der beiden Sender eingeschaltet.

Das jeweilige Sendevolumen umfasste demnach rund 35 Stunden, hinzu kamen zwei bis drei Event-Livestreams im Internet pro Tag. „Wir haben abwechslungsreichen Sport von den Paralympics übertragen und in unseren Vormittags- und Nachmittagsstrecken ein interessiertes Publikum erreicht“, sagte ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann.

Im Durchschnitt erreichten die Übertragungen der Paralympics einen Marktanteil von 10,5 Prozent bei einer Sehbeteiligung von 0,73 Millionen Zuschauern. Diese Werte lagen höher als bei den Übertragungen aus Rio de Janeiro 2016 (6,8 Prozent/0,49 Millionen), London 2012 (8,7 Prozent/0,84 Millionen) und Peking 2008 (8,4 Prozent/0,87 Millionen).