sid

Oktober 2021

Sport-Informations-Dienst (SID)

Köln (SID) Die deutschen Kunstturnerinnen haben der Stiftung „Menschen für Menschen“ den Ganzkörperanzug von Aktivensprecherin Kim Bui für eine Verlosung zur Verfügung gestellt. Die Stuttgarterin hatte diesen Dress wie auch ihre Teamkolleginnen erstmals bei den Europameisterschaften in Basel getragen, um dabei eine Alternative zum gewohnten knappen Turnanzug aufzuzeigen.

Dass auch Frauen in Äthiopien ein selbstbestimmtes Leben führen können, ist das zentrale Anliegen der Stiftung, die 1981 vom 2014 verstorbenen Schauspieler Karlheinz Böhm ins Leben gerufen wurde. Das Gründungsjubiläum wird am 20. November mit einer Spendengala gefeiert.

Buis Turnanzug ist mit zahlreichen Swarovski-Steinen besetzt, zudem hat die gesamte deutsche Nationalmannschaft der Turnerinnen darauf unterschrieben. Neben dem ideellen hat er einen materiellen Wert von knapp 1000 Euro. Mit der Verlosung auf menschenfuermenschen.de/turnanzug, die am 20. Oktober endet, rufen die Sportlerinnen auch zum Spenden auf.