sid

November 2021

Landessportbünde

Der Diskuswerfer Mika Sosna (18, TSG Bergedorf), die Tennisspielerin Ella Seidel (16, Der Club an der Alster) und die Hockey-Mädchen A des Harvestehuder THC sind Hamburgs SportTalente des Jahres 2021. Sie wurden auf einer Preisverleihung im Beach Hamburg vor rund 150 Gästen, darunter Hamburgs Senator für Inneres und Sport Andy Grote und alle vorgeschlagenen Sportler*innen ausgezeichnet und geehrt.

Eine Jury aus Vertreter*innen der beiden Veranstalter, des Olympiastützpunktes Hamburg/Schleswig-Holstein und der Eliteschule des Sports Alter Teichweg, den Partnern von Active City Hamburg, des Hamburger Sportbundes, des Förderer Barclays sowie Hamburgs Nachwuchstrainer 2020, Alexander May als Gast hatten die Sieger*innen bestimmt.

Mika Sosna ist eines der überragenden deutschen Leichtathletik-Talente, was er mit seinem dritten Rang in der Diskus-Weltrangliste U20 im Jahr 2020 und seinem vierten Rang in der internationalen Bestenliste in der Altersgruppe U20 in diesem Jahr unterstrich. Bei der U20-EM in diesem Jahr in Tallinn belegte er den fünften Platz.

Ella Seidel stürmt durch die Schule und die Tennis-Welt. Im September wurde sie Deutsche U16-Einzelmeisterin. Mit drei Siegen war sie Garant und prägende Spielerin der Mannschaft in der Vorrunde im Junior Billie Jean Cup und maßgeblich am Erreichen des Finales beteiligt. Mit ihrem derzeitigen Weltranglistenplatz kann sie voraussichtlich im nächsten Jahr an allen Grand Slams teilnehmen, obwohl sie noch jüngerer Jahrgang ist. Dass Ella auch überragend in der Schule ist, zwei Klassen schon übersprungen hat und im nächsten Jahr das Abitur macht, spielte bei der Jury Entscheidung zwar keine Rolle, sollte aber an dieser Stelle ebenfalls erwähnt werden.

Die Hockey-Mädchen A des Harvestehuder THC beherrschen in Hamburg ihre Altersklasse. Im vergangenen wie in diesem Jahr wurden sie jeweils Hamburger Meisterinnen auf dem Feld, 2020 auch norddeutsche Titelträgerinnen. Zwar waren sie so für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert, doch der Deutsche Hockey-Bund musste die Endrundenspiele corona-bedingt absagen.

Alle Platzierten bekamen einen Pokal. Bei den Jungen und Mädchen erhielten die jeweils Ersten einen Scheck über 1500 Euro. Die Zweitplatzierten wurden mit 1000 Euro, die Drittplatzierten mit 500 Euro ausgezeichnet. Das Preisgeld, das vom Förderverein des OSP zur Verfügung gestellt wurde, ist an sportliche Zwecke gebunden. Die Mannschaft des Jahres wird vom Förderer Barclays zu einem noch zu bestimmenden Event in eine Loge in der Barclays Arena in Stellingen eingeladen.

Den Rahmen der diesjährigen Preisverleihung bildeten die Filme der im Vorfeld gestarteten Social-Media-Kampagne „Mutmacher“. Die Auftakt-Filme wurden von den mit dem diesjährigen Grimme-Online-Preis ausgezeichneten Filmemachern Ole Schwarz und Martin D`Costa erstellt. Alle Videos sind auf dem You-Tube-Kanal des Hamburger SportTalents sowie auf dessen Instagram-Auftritt zu finden.

Den drei erstplatzierten Mädchen überreichte Senator Grote, Pokal und Geldgeschenk. Der Vorstandsvorsitzende des Hamburger Sportbundes, Ralph Lehnert, ehrte die Jungen und CFO Christian Kühn vom Förderer Barclays die Teams.

Für musikalische Auflockerung sorgten die Trommler von Lazaremusic, durch die Veranstaltung führten OSP-Leiterin Ingrid Unkelbach und Schulleiter Björn Lengwenus.

Zur Jury gehörten:

  • Ingrid Unkelbach (Leiterin des Olympiastützpunktes Hamburg/Schleswig-Holstein)
  • Christoph Holstein (Staatsrat für Sport der Behörde für Inneres und Sport)
  • Ralph Lehnert (Vorstandsvorsitzender des Hamburger Sportbundes)
  • Christian Andresen (Sportkoordinator der Grund- und Stadtteilschule Alter Teichweg)
  • Christian Kühn (CFO Barclays)
  • Alexander May (Hamburger Nachwuchstrainer 2020)

Die Platzierungen:

Männlich

  1. Mika Sosna (18, Leichtathletik, TSG Bergedorf)
  2. Tobias Schulrath (18, Schwimmen, SGS Hamburg)
  3. Michel Struthoff (18, Hockey, UHC Hamburg)Lennart Castells (10, Karate, SV Curslack-Neuengamme)
    Daniel Frage (15, Volleyball, ETV Hamburg)
    Alexander Galushkin (18, Rugby, Hamburger Rugby-Club)
    Finn Luca Gründel (16, Handball, HSV Handball)
    Igor Matanovic (18, Fußball, FC St. Pauli)
    Leif Möller (18, Basketball, Hamburg Towers)
    Lasse Schriever (18, Judo, TH Eilbeck)

Weiblich

  1. Ella Seidel (16, Tennis, Der Club an der Alster)
  2. Leonie Wulfers (18, Golf, Hamburger Golf Club Falkenstein)
  3. Lysann Helms (18, Leichtathletik, HSV)Noma Noha Akugue (17, Tennis, Club an der Alster)
    Mathilda Hähner (17, Basketball, SC Rist Wedel)
    Ella Krüger (15, Vielseitigkeitsreiten, RV Rehagen-Hamburg)
    Charlotte Naumann (13, Leichtathletik, SC Poppenbüttel)
    Esther Rodenhausen (14, Segeln, Mühlenberger Segel-Club)
    Klara Johanna Schmidt (12, Karate, ETV Hamburg)

Mannschaft

  1. Harvestehuder THC, Mädchen A, Hockey
  2. RC Allemannia von 1866, Rudern (Enno Mönch, Moritz Grauer)
  3. SV Uhlenhorst-Adler, U12, Fußball

Quelle: www.Hamburger-Sportbund.de