sid

Dezember 2022

Sport-Informations-Dienst (SID)

Abu Dhabi (SID) Zum Jahresabschluss ist Schwimm-Olympiasieger Florian Wellbrock in Abu Dhabi im Doppel-Einsatz. Der 24-Jährige tritt zunächst am Mittwoch (15. Dezember, Teamevent) und Donnerstag (16. Dezember, 10 km) auf Yas Island beim Freiwasser-Weltcup an, anschließend kämpft er bei der Kurzbahn-WM um eine Medaille. Die Vorläufe über 1500 m Freistil finden am kommenden Montag statt.

„Ich bin echt gespannt, wie es klappt. Ich hatte bislang immer die Kombination ‚Freiwasser und dann Langbahn‘. Jetzt geht’s danach auf die Kurzbahn – das wird für mich eine neue Herausforderung“, sagte Wellbrock im SID-Interview.

Die Aussicht auf den WM-Titel auf der 25-m-Bahn, der ihm als einziger auf seiner Paradestrecke noch fehlt, sei „definitiv“ ein Anreiz. Aber der Magdeburger betonte auch: „Geschenkt bekommt man natürlich nichts.“ Zumal das ausgeschriebene Preisgeld von 15.000 Dollar für den Sieg und gar 50.000 Dollar für den Weltrekord auch seine großen Rivalen anlockt: Der italienische Weltrekordler Gregorio Paltrinieri ist ebenso dabei wie der Olympia-Zweite Michailo Romantschuk (Ukraine).

Wellbrocks Verlobte Sarah Köhler verzichtet aufgrund ihres Trainingsrückstandes auf einen WM-Start, am Freiwasser-Weltcup zuvor nimmt die Silbermedaillengewinnerin von Tokio aber teil. Köhler hatte nach Olympia ihre Schulterprobleme auskuriert und viel Zeit in ihr Jura-Studium investiert. „Der Körper brauchte einfach diese Pause“, sagte die 27-Jährige: „Es war schon ungewohnt, dass Florian zum Training gegangen ist und ich mich in die Bücher vertieft habe.“