sid

September 2022

Sport-Informations-Dienst (SID)

Hamburg (SID) Spektakulärer Rücktritt vom Rücktritt: Quarterback-Legende Tom Brady ist in der Rente doch langweilig und kehrt noch einmal zurück.

Tom Brady sorgte selbst im beschaulichen Voralpenland für helle Aufregung mit seinem spektakulären Rücktritt vom Rücktritt. „Wir sehen uns in München“, twitterte Fußball-Nationalspieler Thomas Müller, nachdem das wohl größte Football-Comeback der Geschichte offiziell war: „Immer weiter“.

Und Brady macht immer weiter. Der alte, große Quarterback kann es einfach nicht lassen, hängt noch ein Jahr dran. Und versetzt damit nicht nur die USA in Aufruhr, sondern auch Müller und die deutschen Fans. Schließlich wird Brady mit seinen Tampa Bay Buccaneers im Herbst in München beim ersten NFL-Spiel in Deutschland auf dem Rasen stehen. Der Gegner ist noch nicht bekannt, aber das ist nach der Rückkehr des GOAT (Greatest of All Time) auch ziemlich egal.

„In den letzten zwei Monaten ist mir klar geworden, dass mein Platz immer noch auf dem Feld ist und nicht auf der Tribüne. Diese Zeit wird irgendwann kommen, aber nicht jetzt“, schrieb Brady, dem nach 40 Tagen Football-Rente offenbar schon wieder langweilig wurde: „Ich liebe meine Teamkollegen und ich liebe meine unterstützende Familie. Sie machen alles möglich. Ich komme für meine 23. Saison nach Tampa zurück.“ Schließlich habe er „noch eine Rechnung offen“.

Brady gewann mit den New England Patriots in 20 Spielzeiten sechs Titel, bevor er 2020 zu den Bucs wechselte und sie zur Meisterschaft führte. Doch dann kassierten sie im Januar in den Play-offs eine Pleite gegen den späteren Meister Los Angeles Rams – und Brady schmiss hin. Doch der Traum vom achten Meister-Ring steckt weiter in ihm. „Tom ist der größte Quarterback aller Zeiten und spielt immer noch auf einem Top-Level“, meinte Jason Licht, General Manager der Bucs: „Mit dieser Entscheidung fahren wir nun damit fort, unseren Kader für einen weiteren Championship-Run neu aufzustellen.“ 

Brady wird im August 45 Jahre alt, und natürlich ist der Ehemann von Supermodel Gisele Bündchen nicht mehr ganz so schnell. Aber sein Auge ist nach wie vor überragend, seine Erfahrung, sein Wille zum Sieg, seine Hingabe – wohl beispiellos. Dass er es noch kann, bewies Brady trotz seines Alters in der Vorsaison: 485 angekommene Pässe (Karriererekord), hinzu kamen ligaweit die meisten Pass-Yards (5316 Yards) und die meisten Touchdowns (43).

Und so war Bradys Wille zu spielen am Ende noch einmal größer, als der Wunsch nach mehr Zeit für Ehefrau Gisele und die zwei Kinder. Und nicht nur Müller freut sich auf die große Show, die da noch einmal kommen wird. Bucs-Cheftrainer Bruce Arians sagte, das Team sei wegen des anstehenden Comebacks ihres Anführers Brady geradezu „ekstatisch“, es herrsche „die totale Aufregung“.