sid

September 2022

Landessportbünde

Die Folgen der Flutkatastrophe vom 14. auf den 15. Juli des vergangenen Jahres beschäftigen immer noch viele Sportvereine. Wie kann ein Wiederaufbau aussehen? Wann geht es endlich mit den Arbeiten los? Welche Förderung können wir für unsere Schäden erhalten? Diese und weitere Fragen erreichen die Geschäftsstelle des Sportbundes Rheinland fast täglich. Denn an einen normalen Sportbetrieb ist an der Ahr und in der Eifel vielerorts noch gar nicht zu denken.

Aus diesem Grund lädt der SBR alle betroffenen Sportvereine am Mittwoch, 18. Mai 2022, ab 18 Uhr zu einem offenen Austausch in Form einer Zoom-Konferenz ein. „Wir wollen klären, wo Verfahren beschleunigt werden müssen, wie eine Entlastung der Engagierten vor Ort gelingen kann und welche temporären Lösungen hilfreich sein können. Zudem werden wir die neuesten Informationen zur Förderung vorstellen“, sagt die stellvertretende SBR-Geschäftsführerin Susanne Weber zum Ablauf des Abends. Gerne werde man auch Themenwünsche aus den Reihen der Sportvereine aufgreifen.

Anmeldungen zur Konferenz nimmt Susanne Weber (Tel.: 0261/135-109, Susanne.Weber(at)Sportbund-Rheinland.de) entgegen.

Quelle: sportbund-rheinland.de