sid

November 2022

Landessportbünde

Am Abend des 21. Septembers wurden mit dem SC Paderborn 07, dem TSC Eintracht Dortmund, der FC Hertha Bonn und dem SuS Phönix Dortmund 09 vier Sportvereine für ihre inspirierenden Nachhaltigkeitsprojekte ausgezeichnet. Zudem wurde ein Jurypreis an Vorwärts Spoho Köln verliehen.

Der Wettbewerb wurde zum ersten Mal von RENN.west durchgeführt und ist Teil der Kampagne „Ziele brauchen Taten“, die Nachhaltigkeit im Sport stärkt. Die Nominierten sowie die Gewinner*innen wurden von einer Fachjury aus rund 100 Bewerbungen ausgewählt.

Am Abend des 21. Septembers warteten die Vertreter*innen der acht nominierten Sportvereine im Wettbewerb „WestDerby Zukunft“ gespannt auf die Verkündung der Juryentscheidung. Einige Stunden zuvor konnten die Nominierten ihre Projekte zur nachhaltigen Entwicklung im Verein nochmals im Rahmen der Zukunftskonferenz „Aufstieg in die Erste Liga Nachhaltigkeit“ präsentieren – vor der Jury und rund 80 Teilnehmenden aus verschiedenen Sport- und Nachhaltigkeitskontexten.

Die Fachjury, darunter auch LSB-Vorstandsmitglied Ilja Waßenhoven, bestand aus Expert*innen der Sport- und Nachhaltigkeitswelt. Die Auszeichnungen wurden von Olympiasiegerin im Fechten Britta Heidemann und Olympiazweiten im Zehnkampf Frank Busemann überreicht. Musikalische Begleitung kam durch Sängerin Kira Hummen.

Quelle: RENN.west / Foto: Lukas Vering

Quelle: www.lsb.nrw