sid

November 2022

Sport-Informations-Dienst (SID)
Köln (SID) Rahmenbedingungen verbessern, um sportliches Spitzenniveau zu sichern: Top-Athletinnen und -Athleten aus der Domstadt haben sich zusammengeschlossen und den Verbund Kölner Athleten e.V. (VKA) gegründet. Am 1. Dezember fiel bei einem Event in den Räumlichkeiten des Sport-Informations-Dienst (SID) der offizielle Startschuss für das gemeinsame Projekt.
 
„Um dauerhaft sportliche Höchstleistungen bringen zu können, benötigen wir bestmögliche Rahmenbedingungen in allen Bereichen“, sagt der VKA-Vorsitzende und Hockey-Nationalspieler Timur Oruz: „Wir wollen unseren Mitgliedern eine optimale Vorbereitung auf die sportlichen Spitzenevents ermöglichen. Dazu bedarf es weiterer Unterstützung sowie finanzieller Mittel.“
 
In Köln haben sich zum Projektstart neben Oruz 19 weitere Athletinnen und Athleten aus elf Olympischen und Paralympischen Sportarten zusammengefunden. „Wir sind ein bunter und vielfältiger Haufen, und wir haben einiges vor. Die Teams in Düsseldorf und Hamburg haben es vorgemacht, wir werden einen ähnlichen Weg gehen“, betont Oruz. Gemeinsam mit der Stadt und starken Wirtschaftspartnern möchte der VKA die Situation der Kölner Spitzensportler:innen verbessern.
 
Eine große Herausforderung für Oruz: „Der Bedarf ist groß, und wir haben ehrgeizige Ziele. Nur im Verbund und mit starken Partnern können wir erfolgreich sein.“ Auf dem Weg zu den Olympischen und Paralympischen Spielen 2024 in Paris und 2026 in Mailand und Cortina d’Ampezzo bilden Kölns Top-Athletinnen und -Athleten ab sofort eine Interessensgemeinschaft.
 
VKA-Athletinnen und -Athleten:
Leonie Fiebig (Bobfahren), Jasmin Grabowski (Judo), Mats Grambusch (Hockey), Johannes Große (Hockey), Joshua Hartmann (Leichtathletik), Valeska Knoblauch (Para-Badminton), Nike Lorenz (Hockey), Pia Maertens (Hockey), Andreas Mies (Tennis), Timur Oruz (Hockey), Christopher Rühr (Hockey), Lukas Schiwy (Sitzvolleyball), Julia Sonntag (Hockey), Felix Streng (Para-Leichtathletik), Matyas Szabo (Fechten), Nelvie Tiafack (Boxen), Martyna Trajdos (Judo), Sarah Voss (Turnen), Anna-Maria Wagner (Judo), Alexander Wieczerzak (Judo)
 
Hier geht’s zum Newsbeitrag. Mehr Infos unter www.verbund-koelner-athleten.de