sid

November 2022

Sport-Informations-Dienst (SID)

Köln (SID) DTB-Präsident Dietloff von Arnim kandidiert im kommenden Jahr für das höchste Ehrenamt im Tennis-Weltverband ITF. Informationen der FAZ bestätigte der 62-Jährige Ende November dem Sport-Informations-Dienst (SID).

Demnach habe der Vorstand des Deutschen Tennis-Bundes (DTB) beschlossen, von Arnim für die Wahl zum ITF-Präsidenten beim Kongress in Cancun/Mexiko im September 2023 zu nominieren. Seit sieben Jahren führt der US-Amerikaner David Haggerty den Weltverband.

Deutscher Einfluss an der Spitze olympischer Fachverbände ist selten. Derzeit besetzen nur Klaus Schormann (Moderner Fünfkampf) und Thomas Konietzko (Kanu) derartige Topämter. Thomas Weikert gab seine Position als Weltverbandspräsident im Tischtennis Ende 2021 auf und wechselte an die Spitze des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).

Von Arnim war vor knapp zwei Jahren beim DTB als Präsident auf Ulrich Klaus gefolgt. Zuvor war er von 2004 bis 2012 Veranstalter und Turnierdirektor beim World Team Cup in seiner Düsseldorfer Heimat.