sid

Februar 2023

Sport-Informations-Dienst (SID)

Köln (SID) Der Weltverband FIH beteiligt sich am 2019 vom deutschen Frauen-Nationalteam gestarteten Hockey-Wald-Projekt. Dafür spendet die FIH eine Summe, die der Pflanzung von 300 Bäumen entspricht. Über die Initiative in Südafrika in Kooperation mit der Grootbos Foundation sind bereits über 1000 Bäume gepflanzt worden. Ziel ist es, den durch viele Sportreisen entstehenden CO2-Fußabdruck zu mindern.

„Wenn es um nachhaltige Entwicklung geht, müssen wir alle eine Rolle spielen. Insbesondere der Sport hat ein großes Potenzial, als Katalysator für positive Veränderungen in der Gesellschaft zu wirken“, sagte FIH-Präsident Tayyab Ikram: „Ich möchte den ‚Danas‘ und der Grootbos Foundation zu ihrer großartigen Kampagne zur Förderung der Nachhaltigkeit und zur Sensibilisierung für die Klimakrise gratulieren.“