sid

Mai 2024

Landessportbünde

(DOSB-PRESSE) Bis zu 45.000 Volunteers wird es bei den Olympischen und Paralympischen Spielen Paris 2024 geben. Sie werden die Spiele aus einer einzigartigen Perspektive von innen heraus erleben können. Jetzt ist die Registrierung gestartet. Bewerbungen werden bis 3. Mai 2023 auf der Internetseite von Paris 2024 entgegen genommen. Die Olympischen Spiele finden vom 26. Juli bis 11. August 2024 statt, die Paralympischen Spiele vom 28. August bis 8. September 2024.

Bewerben können sich Menschen aus allen Orten und Ländern der Welt, nicht nur aus Frankreich. Interessenten müssen:

  • am 1. Januar 2024 18 Jahre alt sein
  • mindestens Französisch oder Englisch sprechen und
  • für mindestens zehn Tage während der gesamten Dauer der Olympischen Spiele oder der Paralympischen Spiele zur Verfügung stehen

Die 45.000 Volunteers werden an allen offiziellen Austragungsorten der Olympischen und Paralympischen Spiele eingesetzt und spielen eine Schlüsselrolle für den Erfolg der Veranstaltung.

Die Einsatzbereiche sind unter anderem:

  • Empfang und Betreuung von Zuschauern und akkreditierten Personen
  • Unterstützung der anreisenden Teams
  • Begleitung der Athletinnen und Athleten zu ihren Wettkämpfen und zu Medienveranstaltungen
  • Fahrdienste
  • Unterstützung der Zeitmessung
  • Verteilung von Ausrüstung,
  • medizinische Betreuung u.v.a.m.

Wir wurden alle von einem Ehrenamtlichen oder Freiwilligen in der Welt des Sports willkommen geheißen“, sagt Tony Estanguet, Präsident des Organisationskomitees für die Olympischen und Paralympischen Spiele Paris 2024 und dreimaliger Olympiasieger im Kanuslalom. „Ehrenamtliche und Freiwillige sind diejenigen, die uns mit ihrer Leidenschaft für den Sport angesteckt haben. Sie spielen eine führende Rolle im französischen Sport, Volunteers spielen auch eine führende Rolle bei der Organisation der Spiele. Sie werden das Gesicht der Olympischen Spiele Paris 2024 sein.“

Unter den Volunteers werden auch ehemalige Athlet*innen sein. Pierre Durand, in Seoul 1988 Einzel-Olympiasieger im Springreiten, hat seine Bewerbung bereits eingereicht: „Für diejenigen, die mehr als nur Zuschauer sein und sich aktiv einbringen wollen, ist die Freiwilligenarbeit die lohnendste Aufgabe, die es gibt. Nicht nur für sie, sondern auch für das Image unseres Landes und für den Erfolg der Olympischen Spiele.“

Mehr Informationen sind auf der Internetseite von Paris 2024 zu finden.

Quelle: www.dosb.de