sid

Februar 2024

Landessportbünde

Die Bremer Sportjugend ist für ihre Kinderstadt „Bremopolis“ für den Deutschen Engagementpreis 2023 nominiert worden. Die Sommerferien-Kinderstadt hat nun die Chance bei der feierlichen Preisverleihung am 5. Dezember 2023 in Berlin geehrt zu werden. Erst im vergangenen Jahr hatte „Bremopolis“ den Town & Country Stiftungspreis erhalten.

Der Deutsche Engagementpreis ist die bedeutendste Auszeichnung für bürgerschaftliches Engagement in unserem Land. Er begeistert für Engagement, macht es sichtbar und stärkt die Wertschätzung.

Schon jetzt kann mitgefiebert werden: Anfang September wählt eine Fachjury aus den insgesamt 390 Nominierten die Preisträger:innen in den fünf Kategorien Chancen schaffen, Leben bewahren, Zusammenhalt leben, Grenzen überwinden und Demokratie stärken aus. Auf die Gewinner*innen der Jurypreise warten Preisgelder in Höhe von je 5.000 Euro. Alle anderen haben die Möglichkeit im Herbst beim Publikumspreis auf Stimmenfang zu gehen. Über den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis können die Bürger*innen  ab 12. September hier abstimmen.

Alle Preisträger*innen werden am 5. Dezember zur feierlichen Preisverleihung in Berlin bekanntgegeben und gewürdigt.

Fünfte Ausgabe der Kinderstadt

Initiator und Träger des Deutschen Engagementpreises ist seit 2009 das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss von großen Dachverbänden und unabhängigen Organisationen sowie Expert:innen des gemeinnützigen Sektors. Förderpartner sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Deutsche Fernsehlotterie, die Deutsche Bahn Stiftung und die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt.

In diesem Jahr fand die fünfte Ausgabe der Kinderstadt Bremopolis statt. Rund 75 Kinder hatten auf dem Gelände des TV Bremen-Walle das Sagen. Eine Woche lang ging es um Jobs, Geld, Demokratie und Spaß.

Quelle: www.lsb-bremen.de